Ist Opipramol gefährlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, HalloMeister,

tatsächlich ist es, dass die neueren Antidepressiva (SSRI, SNRI, SSRI und weitere Gruppen) von vielen Patienten deutlich besser vertragen werden, als die älteren Medikamente (z.B. Trizyklische Antidepressiva). Das liegt vorwiegend daran, dass die neueren Medikamente selektiver (z.B. nur auf den Serotoninstoffwechsel) wirken. Schädliche Wirkungen (Bluthochdruck, Herzprobleme etc.) sind bei den neueren Medikamenten, insbesondere den SSRIs deutlich seltener als bei den älteren. Folgeschäden sind, solange man sich regelmäßig untersuchen lässt, bei SSRIs wie Paroxetin eher unwahrscheinlich.

Alle Antidepressiva können allerdings Probleme beim Abesetzen verursachen. Leider sind die neueren Antidepressiva hier stärker betroffen, als die trizyklischen Mittel - man spricht daher auch vom "SSRI-Absetzsyndrom". Elektrische Gefühle (brain zaps) sind anscheinend typisch dafür; auch Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und Grippegefühl kommen häufig vor.

Wichtig ist aber: Es handelt sich hierbei NICHT um Abhängigkeit. Abhängigkeit ist gekennzeichnet durch Toleranzentwicklung - d.h., man muss immer mehr von der Substanz einnehmen, um keinen Entzug zu entwickeln. Beispiele für abhängig machende Substanzen: Heroin, Alkohol, Beruhigungsmittel (Benzodiazepine). Dieses Phänomen tritt bei Antidepressiva NICHT auf. Man muss nicht kontinuierlich die Dosis erhöhen, sondern kommt mit einer optimalen Dosis für viele Jahre, notfalls auch für immer aus.

Das Absetzsyndrom hat dementsprechend nichts mit Sucht zu tun, sondern wird dadruch hervorgerufen, dass das Überangebot an Botenstoffen im Gehirn (bei SSRI: Serotonin) nicht mehr zur Verfügung steht. Daran muss sich der Körper erst gewöhnen und die resultierenden Symptome können sehr unangenehm sein, sind aber nicht mit einem Suchtmechanismus zu verwechseln. Meist lässt sich das Absetzsyndrom durch langsameres Ausschleichen oder Substitution mit einem Mittel mit längerer Halbwertszeit mildern.

Aus diesen Gründen würde ich dir doch empfehlen, ein SSRI einem älteren Mittel vorzuziehen. Venlafaxin (ein SSNRI) ist für eine recht ausgeprägte Absetzsymptomatik bekannt, ebenso Duloxetin, während Fluoxetin in dieser Beziehung eher wenige Probleme macht. Letztlich musst du aber ein Medikament finden, das bei dir wirkt. Wenn Fluoxetin bei dir nicht anschläft, bringt es dir nichts, dass es im Hinblick auf das Absetzsyndrom ein günstiges Profil hat.

PS: Depressionen können ihrerseits schlimme Folgen haben, wenn sie unbehandelt bleiben. Dann steigt z.B. das Risiko für Diabetis, Bluthochdruck und Demenz. Wird die Depression erfolgreich behandelt, sinkt das Risiko wieder. Antidepressiva zu nehmen ist sicherlich nicht toll, manchmal aber eben die einzige Lösung und keinesfalls der "sichere Tod", wie manche Antidepressiva-Gegner behaupten. Tatsächlich sind diese Mittel sogar relativ sicher.

Trizyklische Antidepressiva sind reich an Nebenwirkungen, die durchaus auch gefährlich sein können. SSRI sind auch nicht nebenwirkungsfrei, aber sehr viel besser verträglich. Das Abstzsyndrom bei den SSRI oder SNRI kommt daher, weil die Wiederaufnahmerezeptoren in Synaptischen Spalt nicht mehr blockiert werden und das Serotonin nun wieder im höheren Maße abgebaut wird. Es entsteht recht schnell ein Serotoninmangel, der zeimlich unangenehm ist. Das ist kein eigentlicher Schaden, es ist eher ein Rückfall. SSRI wirken sich oft negativ auf die Sexualfunktionen aus, diese Schäden können lange nachwirken. Das tun trizyklische Antidepressiva auch, aber sie können auch das Herz schädigen. Im Tierversuch wurden auch genetische Veränderungen festgestellt. trizyklische ADs sind schlicht gefährlich, auch wenn sie helfen. Doch es zeichnet sich Besserung ab. Seit einigen Jahren befindet sich ein neuer Wirkstoff in der Erprobung, der sehr viel besser wirken soll als die bisherigen ADs und der zudem fast nebenwirkungsfrei sein soll. Mal sehen, wann der auf den Markt kommt. Hier ein interessanter Bericht dazu: http://psylex.de/psychopharmaka/antidepressiva/glyx-13-schnellwirkend.html

Die Absetzsymptomatik hast du bei allen A D s. Die SNRI oder sprich Serotoninwiederaufnahmehemmer sind moderner als die Trizyklischen ADs. Opipramol , Doxepin etc sind die ältesten. Aber das Absetzen ist bei SNRI wie z.B. venlafaxin ist auch mit Stromschlägen , Wattegefühl etc. verbunden. Alle ADs greifen ja im Gehirnstoffwechsel ein.

Opipramol und Cannabis (Halbwertszeit)?

Guten Abend :)

Ich nehme nun seit knapp 5 Jahren das Psychophamarka Opipramol, jeweils 100mg abends. Nun hatte ich mir 15-16 meine wilde Jugendphase und habe nebenbei auch ab und zu (2 mal wöchentlich) Cannabis konsumiert, was sich nach etwa 2 Wochen als Fehler herausstellte, da ich eine extrem starken Panikattacke mit Haluzinationen erlebt habe... Anschließend fiel mein Tastsinn hin und wieder aus, das ging etwa einen Monat lang so. Meine Psychaterin erklärte mir, das dies der Beginn einer Psychose sein könnte und ich sofort mit dem Konsum von Cannabis aufhören solle. Dies tat ich dann natürlich auch.

Nun bin ich fast 19 (in ziemlich genau einem Monat) und habe das Medikament seit 1 1/2 Monaten abgesetzt. Ich würde gerne "mal wieder einen rauchen", was ich morgen Abend zusammen mit zwei Freunden (die beide nicht-Kiffer sind, es wird also nicht viel geben) eigentlich auch geplant hatte, aber nun bin ich mir unsicher. Kann ich unbeschadet, ohne eine Psychose zu riskieren einen Joint rauchen? Meine Panikstörung bin ich seit 2 Jahren los und das Medikament nehme ich ja auch nicht mehr... In anderen Foren habe ich gelesen, dass das Medikament eine Halbwertszeit von 6-9h besitzt, also eigentlich dürfte das morgen eigentlich kein Problem werden... Ich mache mir nur immer extrem schnell sorgen, wahrscheinlich auch jetzt.

Ich weiß, das ich es besser mit einem Psychiater abklären sollte und ich weiß auch, das eine gewisse Gefahr eines "Horrortrips" o.ä. Immer da ist...

Ach und: Bitte spart euch die Kommentare, die besagen wie schädlich Cannabis doch sei... Meiner Meinung nach ist Alkohol deutlich schlimmer, und den konsumiere ich auch 2-3 mal pro Monat - und mir geht es wunderbar. Ich bin für jede Hilfe dankbar und bitte um schnellen Rat :)

...zur Frage

Guter Anfang für das Referat?

Ich habe mir einen Anfang rausgesucht und wollte euch um eure Meinung Fragen:

Deutschland gilt seit 2008 als tollwutfrei. In Osteuropa, zum Beispiel Polen, ist diese gefürchtete Krankheit jedoch noch weit verbreitet. VIER PFOTEN warnt deshalb vor dem Kauf von Hunden aus dubiosen Quellen: Illegal eingeführte und ungeimpfte Welpen aus Osteuropa könnten Tollwut wieder nach Deutschland einschleppen. Doch was ist ist überhaupt Tollwut? Warum ist es so gefährlich? Was sind Auslöser für die Infektion? Wie läuft es im Körper ab und was für Schäden verursacht es? Was tut man dagegen? Diese Fragen werden jetzt beantwortet!!!

Wie ist es??? Bitte ehrlich!!!

...zur Frage

Atempausen in der Nacht gefährlich?

Hallo,

in letzer Zeit passiert das häufiger, dass ich nachts teilweise bis zu einer Minute lang "vergesse" zu atmen. Dann folgt meistens ein krasses Stressgefühl und ich werde ruckartig wach und hechel, als wäre ich gerade 20 Meter gesprintet. Wenn das vorkommt, dann passiert das meistens nur 1 mal in der Nacht. In letzter Zeit häuft sich dies jedoch. Letzte Nacht hatte ich dieses Phänomen 3 mal hintereinander.

Ich habe auch darauf geachtet, ob meine Nase frei war, oder zu. Sie war immer frei. Also immer wenn ich so schockartig aufwachte, konnte ich im Prinzip gut atmen, daher verstehe ich den Grund des Phänomens nicht.

Könnte das aufgrund der geringeren Sauerstoffversorgung gefährlich sein, oder irgendwelche Schäden verursachen? Welches Medi. könnte ich mir besorgen, um das zu therapieren?

...zur Frage

Medikamente einnehmen?

Ist es schädlich wenn man nur so Medikamente einnimmt wenn man nicht muss oder es kein Arzt gesagt hat ??und könntet ihr mir eine Seite verlinken wo ich es durchlesen kann bitte.

...zur Frage

Was ist so gefährlich an (billigen) Kontaktlinsen?

Ich habe braune Augen und würde gerne mal sehen wie ich mit blauen Augen aussehen würde aber mir wurde gesagt das billige Kontaktlinsen Augen Schäden verursacht können.
Gibt es billige Kontaktlinsen "die gut decken" (= das man das blau gut sieht)  und die relativ ungefährlich sind wenn ja könnt ihr mir einen Onlineshop empfehlen oder mir einen link schicken?:)

...zur Frage

Stärkere Beruhigungsmittel?

Guten Tag, ich fliege bald in den Urlaub und habe absolute Ansgt vorm Fliegen. Von neurexan merke ich kaum was, gibt es da was "härteres"?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?