Operon-Modell Proteinbiosynthese, mit was hat es zu tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, eigentlich beides, denn ohne Transkription keine Translation. Die Opera sitzen aber eigentlich an der DNA.

Anders wäre es auch eher ungünstig. DNA würde dann ja abgelesen und RNA synthetisiert, nur um dann wieder abgebaut zu werden, weil die Translationsmaschinerie durch das Operon gerade gehemmt ist. Da ist es für die Zelle wesentlich ökonomischer, wenn DNA gar nicht erst abgelesen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Gott. Seit ihr alle zu blöd, um die Internetrecherche zu bedienen, oder einfach nur faul?!

Natürlich Transkription. Das Operon Modell findet man in Bakterien.

Man hatte sich mal die Frage gestellt, wie Bakterien die Genexpression regulieren. Also woher das Bakterium jetzt weiß, welches Gen abgelesen werden soll (Transkription).

Dabei kommen so Begriffe wie Promotor, Operator, Repressor ins Spiel. Der wichtigste Teil stellt wohl der Promotor dar, da dieser eine Art Erkennungsstelle auf der DNA für die RNA-Polymerase ist, damit diese weiß, wo der Start der Transkription ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, ob das hilft, aber: Das Operon setzt sich aus Promotor, Operator und Strukturgen zusammen. Wenn sich in einem Raum viel Glucose befindet, bindet ein sogenannter Repressor an den Operator und die Transkription wird blockiert. 
Wird dem Raum Lactose zugeführt, lagern sich Lactosemoleküle an den Repressor an, seine Raumstruktur verändert sich und Gene für die Lactoseverwertung können dann transkribiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?