Opernbesuch Übertextanlage Hamburg

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Übertextanlage ist eine Art Monitor über dem Bühnenportal, wo man während der Vorstellung die Textübersetzungen fremdsprachiger Opern mitlesen kann. Französisch heißt das Teil "Surtitrage", daher die seltsame Bezeichnung. Leider ist es inzwischen so, dass auch deutsche Texte von deutschen Opern angezeigt werden (z.B. in Stuttgart), weil die SängerInnen schlampig artikulieren oder das Orchester zu laut ist. Sowas finde ich grässlich. Das ist genauso, wie wenn Du im Nobelrestaurant zum Wein auch noch gleich die Kopfwehtabletten dazu bekommst. Vielleicht sind ja die Hamburger noch nicht ganz so blöd. Viel Spaß!

Welches Stück willst Du Dir anschauen?
Ich kann jetzt mit dem Begriff "Übertextanlage möglich" nichts anfangen.
Es kann jedoch sein, dass bei einer Oper mit deutschen Untertiteln keine
Einsicht auf diese Untertitel sind. Das ist ja dieses Laufband über der Bühne.
Von manchen Plätzen aus ist das nicht zu sehen. Oder nur eingeschränkt. Deshalb meine Frage: Welche Oper willst Du Dir anschauen? Wenn es eine deutsche ist,
brauchst Du auch nicht auf die Übersetzung zu achten.

Platzgruppe 8-9 sind ja die letzten Gruppen....fängt bei 1 an... hier, wenn Du den Link anklickst, siehst Du wo die Plätze sind. Hellgrün und
ockerfarbige Plätze. Auf Sitzplan und Preise klicken.

http://www.hamburgische-staatsoper.de/de/3_karten/saalplan/sitzplatztool.html

Es ist ein Ballettstück. Aber dann interpretiere ich das mal so, dass die Übertextanlage, was auch immer sie sein mag, hier keine Rolle spielt Danke.

0

Was möchtest Du wissen?