Operieren oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Seine Tochter zu verlieren ist das schlimmste für eine Mutter,aber sie unglücklich zu sehen ist auch schreklich.....Ich denke man kann nicht sagen was der richtige weg ist aber wenn die ärzte dir dazu geraten haben ist es vielleicht garnicht schlecht.

Das ist keine rein ästhetische Operation, wenn das Hirn kein Platz hat, wird deine Tochter schwere Schäden davontragen, so gibt es wohl nur eine Lösung.

Laß sie Oparieren, denn wenn sie später emense Probleme bekommt die nicht mehr zu koriegiren sind, machchst du dir noch viel mehr vorwürfe, weil du sie jetzt nicht oparieren hast lassen.

Ganz ehrlich? Wegen irgendeiner "Eventuellität" würde ich sowas nicht machen lassen! Wie Du schon geschrieben hast -> niemals aus ästhetischen Gründen! Ich könnte mir das auch nicht verzeihen...muss jeder für sich entscheiden, aber ich habe meine Tochter einmal in Vollnarkose gelegt und bin nachhaltig bedient! Vertrau´ auf Dein Gefühl...

Schmelzpunkt 25.08.2012, 19:40

Na Du bist ja ne tolle Mutter! Die armen Kinder!

0
Tigercats09 25.08.2012, 19:46
@Schmelzpunkt

Was hat denn das bitte mit einer tollen Mutter zu tun, wenn ich der Meinung bin, dass ich meine Tochter aus ästhetischen Gründen nicht unter´s Messer legen würde?

0
SweetGirl2504 25.08.2012, 19:47
@Tigercats09

Weil es dir lieber wäre das deine Tochter geistig behindert ist als wenn ne Narbe hat!!! Ist doch sch...... egal ob sie mal ne Narbe davon hat!!! Hauptsache sie kann später ein normales Leben führen! Und Narben heilen!! Wie kann eine Mutter eine geistige Behinderung einer Narbe vorziehen????

0
Tigercats09 25.08.2012, 20:33
@SweetGirl2504

Das kann und werde ich so nicht stehen lassen. Warum hast Du meinen Kommentar beanstandet? Ich habe Dir gerade versucht zu erklären, dass Du meine Antwort falsch interpretierst. Ich bin immer für medizinisch notwendige OP´s und nur gegen Operationen, die aus rein ästhetischen Gründen gemacht werden. Soll übersetzt bedeutet: Dass man mit optischen Mäkeln sehr gut leben kann - hauptsache man ist gesund! Warum verdrehst Du meine Antworten?

0
SweetGirl2504 25.08.2012, 19:42

Tigercats09....Ja klar! Nur weil es bei deiner Tochter Probleme gegeben hat heisst es nicht das es bei anderen Kindern auch Probleme gibt!!! Ihre Tochter könnte geistig behindert werden!! Da stellt sich nicht die Frage was sie machen soll!!

0
Tigercats09 25.08.2012, 23:02
@SweetGirl2504

Bei meiner Tochter gab es Probleme? Offensichtlich weißt Du mehr als ich! Was für eine Doppelmoral! Vor ein paar Stunden hast Du noch "Eisblume11" von einer Weißheitszahn OP abgeraten, weil dabei irgendwelche Nerven verletzt werden könnten...bei einem Säuglingskopf sieht die Sache natürlich ganz anders aus! kopfschüttel

0
SweetGirl2504 25.08.2012, 23:26
@Tigercats09

Kriegst du noch was mit?????? Ne Weisheitszahn OP ist ne ganz andere Sache als eine Kopf OP bei der das Kind GEISTIG BEHINDERT wird wenn sie NICHT stattfindet!!! Eine Weisheitszahn OP ist NICHT dringend notwendig aber eine OP ohne die ein Säugling GEISTIG BEHINDERT wird ist SCHON notwenig!!!! Tolle Mutter bist du die lieber das Risiko eingeht das ihr Kind geistig behindert wird als es OPERIEREN zu lassen!!! Lieber dem Kind die Zukunft verbauen!!! Lieber dem Kind die Chance nehmen ein NORMALES Leben zu führen!!!! Man oh man!!! >:-(

0
SweetGirl2504 25.08.2012, 23:42
@SweetGirl2504

Ausserdem geht die OP nur im ERSTEN Lebensjahr! Das heisst die Mutter hat wohl nicht mehr lang für diese Entscheidung! Und danach geht es nicht mehr! Es geht darum dass das Gehirn irgendwann keinen Platz mehr in dem kleinen Köpfchen hat!! Ich kann Mütter wie dich nicht verstehen die es lieber drauf ankommen lassen dass das Kind geistig behindert wird als sich zu dieser OP zu überwinden!! -.-

0
SweetGirl2504 26.08.2012, 00:00
@Tigercats09

Nur was für eine!! ICH würde es jedenfalls NICHT zulassen das mein Kind geistig behindert wird!! Und sorry das mein Kind TOT ist und im BAUCH gestorben ist!!! Sorry das ich nur ein "Sternenkind" habe!!!!! >:-(

0
Tigercats09 26.08.2012, 00:19
@SweetGirl2504

Das ist sehr ungerecht was Du da tust! Was Dir passiert ist finde ich schrecklich...das sollte niemand durchmachen müssen, aber warum wirfst Du mir seit meiner ursprünglichen Anwort zu dieser Frage vor, was für eine Mutter ich sei! Du hast doch keine Ahnung von mir und möchtest mich offensichtlich falsch verstehen. Willst Du wissen was für eine Mutter ich bin? Wenn Du´s genau wissen möchtest eine Vollblut-Mutter und ich würde alles für meine Kinder tun. Wären meine Kinder krank, würde ich alles unternehmen, was notwendig ist um ihnen das Leben lebenswert zu machen. Warum Du mir das Gegenteil unterstellst ist mir unbegreiflich, aber o.k.! Ich beende jetzt diese Aneinanderreihung von missverständlichen Äußerungen und wünsche Dir alles Gute...insbesondere für die Zukunft!

0

keine angst medezien ist heutzutage der forschungs schwerpunkt. wenn du dass nicht machst kann es sein das deine tochter bleibende schäden bekommt oder sogar körperlich behindert wird. und später wird es ihr auch schwer fallen einen mann zu finden, es ist sehr wichtig dass sie operiert wird denn wenn sie zb mal har auf den kof fällt kann das das gehirt verletzen oder den kopf verformen, operieren umbedingt. sucht euch nen guten artzt und lasst euch vorher richtig beraten.

hera84 25.08.2012, 19:55

Das Problem ist auch das sie eine eineiige Zwillingsschwester hat... Ich Denk auch an die Pubertät. Ich konnte auch nicht damit leben wenn sie mir mal Vorwürfe machen wurde warum ich es nicht machen lassen habe...

0

Das ist keine Frage zur Ästehtik. Du brauchst auch nicht nachdenken, ob eine Narkose etwas verderben kann. Es läuft ja bereits schief! Und du kannst sie retten! Es kann nur besser werden. Deshalb ist das für mich keine Entscheidungsfrage, sondern eine Notwendigkeit.

Ich glaube, es wird Dir hier niemand, der diese Entscheidung noch nicht treffen musste, sagen können, wie er sich entscheiden würde.

Ich, an Deiner Stelle, würde versuchen eine Selbsthilfe- oder Betroffenengruppe zu finden.

Wenn jemand schon mal eine solche Entscheidung getroffen hat, oder eine betroffene Person ist, über deren Wohl oder Weh die Eltern entscheiden mussten, wird er Dir viel eher weiterhelfen können, als wir, die wir uns diese Situation vorstellen müssen.

Alles Gute.

Kitty73

Tigercats09 25.08.2012, 21:20

DH! Beste Antwort überhaupt...

0

Überlege lieber mal, was Du Deiner Tochter mal erzählst, wenn sie fragt, warum sie so entstellt ist! Das Du Angst hattest es könnte was schiefgehen? Die wird sich bedanken!

Schiefgehen kann immer was, auch bei einer Zahnbehandlung.

Also OP, und zwar so schnell als möglich!

Tigercats09 25.08.2012, 19:49

Bist Du eine Mutter? Als Außenstehende lässt sich eine solche Entscheidung immer sehr rational treffen!

0
SweetGirl2504 25.08.2012, 19:55
@Tigercats09

Tigercats09...... Würdest du das Risiko eingehen das dein Kind geistig behindert wird???? Hier geht es um die Zukunft des Kindes!!! Ohne OP wird das Kind geistig behindert und kann kein normales Leben mehr führen!!

0
Tigercats09 25.08.2012, 20:01
@SweetGirl2504

Wer möchte das Risiko eingehen, dass sein Kind geistig behindert wird? Niemand möchte sowas...aber genauso wenig möchtest Du als Mutter, dass Deinem Kind bei einer solchen OP etwas passiert, oder? Also "SweetGirl2504", wie alt bist Du und woher stammt Dein fundiertes Wissen bezüglicher solcher OP´s?

0

Was möchtest Du wissen?