Operation Walküre - Realität

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, anstelle eigener Kritik sei auf den Link verwiesen. Es steht außer Zweifel, daß v. Stauffenberg glühen Deutschland liebte, aus heutiger Sicht ein nationalistischer Militarist war. Heutzutage würde er m.M.n. als Rechtsradikalist gelten. Zudem hätte das Attentat Deutschland garnichts genützt. Die bedingungslose Kapitulation wäre so oder so nicht vermeidbar gewesen. So dachten die Amerikaner darüber - siehe Bild, Augsburger Anzeiger Nr. 2 vom 20. Juli 1945, herausgegeben für die dt. Zivilbevölkerung von der 12. amerikanischen Heeresgruppe. Gruß Osmond http://www.welt.de/kultur/article3072517/Operation-Walkuere-ist-schlecht-erfunden.html

der 20. Juli, A.N. vom 20.07. 1945 - (Geschichte, Verfilmung)

Danke für den Stern, lgO

0

Operation Walküre ist Realität, nur mit einen Kleinen auffälligen Unterschied, die Geschichte wird immer Umgeschrieben, je nach dem was dann damit Bezweckt werden soll

Lies ein Buch darüber.

Der Film ist Sehr nah an der realität, wenn auch ein Paar sachen dramaturgisch überspitzt worden sind, Stauffenbergs Christliche Motivation, sein langes Ringen mit dem Thema "Tyrannenmord" aussen vor gelassen sind...

Was möchtest Du wissen?