Operation Karpaltunnelsyndrom brauche dringend Hilfe

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die Krankenkasse kann das Krankengeld nicht zurückfordern. Sie kann es aber für die Zukunft einstellen, wenn man aktiv an der Gesundung mitarbeitet: z.B. Facharztbesuche, Teilnahme an Rehamaßnahmen inkl. Kur

Eine OP ist aber nicht zumutbar (wenn man das nicht möchte).

Am besten das Gespräch mit den Ärzten und der Krankenkase suchen:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__51.html -> Absatz 1 und 3

.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__65.html -> Absatz 2 Nr. 1

Gruß

RHW

Vielen Dank für Ihre schnelle und hilfreiche Antwort

0
@ellysax

Gern geschehen!

Danke für den Stern!

0
@RHWWW

nur zur Klarstellung:

die Krankenkasse kann das Krankengeld nicht zurückfordern. Sie kann es aber für die Zukunft einstellen, wenn man nicht aktiv an der Gesundung mitarbeitet: z.B. Facharztbesuche, Teilnahme an Rehamaßnahmen inkl. Kur

0

Natürlich muss ihre Kollegin alles tun, damit ihre Arbeitsfähigkeit wiederhergestellt werden kann. Sie sollte mit ihrer Krankenkasse darüber sprechen, wie vorgegangen werden kann. Sicher ist es hilfreich, noch eine 2. Meinung zum Thema erneute Operation einzuholen, um sicher zu gehen.

bald eine OP(Asthma)

Hallo:))) unswar ich werde bald Operiert und habe Asthma muss das denn Ärzten sagen und wenn ja warum und was passiert wenn man des nicht sagt, naja ich werde des den Ärzten sagen aber diese Frage interessiert mich sehr lg Danke schonmal Merimaria

...zur Frage

Erneut Anspruch auf Krankengeld?

Habe jetzt 5 Knie OP s rechts hinter mir zuletzt Innenschlitten im Dez. und drei Op s links die links sind jetzt 18 Monate her .Muss nun erneut am linken Knie operiert werden.Habe ich jetzt erneut Anspruchauf Krankengeld ?

...zur Frage

Ist ein leichtes Karpaltunnelsyndrom eine Hindernis für die Ausbildung zur MFA?

Die Frage kam gerade auf.

Ich finde ja nicht. Bei einem leichten kann man ja in der Regel alles machen. Bei einem leichten Syndrom reicht auch einen Verband oder Schiene. Das sehe ich auch bei meinem Hausarzt sehr häufig.

Wenn es zur OP kommt, dauert bis alles ganz ausgeheilt ist ca. 2 Wochen habe ich gelesen. Man ist Rechtshänder und OP war links. Kann man da trotzdem mit dem Chef reden, dass man wieder nach 3-4 Tagen arbeiten kommt und nur leichte Sachen macht wo man nur eine Hand benötigt? Kann man in Berufsschule?, zum schreiben brauch man ja auch nur eine Hand.

Alle diese Fragen kamen auf und würden mich interessieren.

...zur Frage

Karpaltunnelsyndrom - 8 Wochen nach OP pelziger Daumen

Hallo,

ich mache mir ein wenig Sorgen: Ich wurde an der Hand operiert wg. des Karpaltunnelsyndroms. Nun ist es so, dass der Daumen seit einer Woche so pelzig/taub ist. Habt ihr auch solche Erfahrungen nach einer Karpaltunnelsyndrom-OP gesammelt?

...zur Frage

Kann ein karpaltunnelsyndrom wieder kommen?

Hallo. Bei mir 18 Jahre wurde vor ca 2 Jahren ein Karpaltunnelsyndrom bei beiden armen festgestellt, da ich bereits seid ich 14 bin unerträgliche schmerzen in beiden armen hatte. Und durch die nervenleitgeschwindigkeit wurde es eben festgestellt. Dann wurde ich erstmal an der linken hand operiert und nach ca 2 Monaten an der rechten . Nach der op waren alle symptome sofort weg. Jetzt nach einem Jahr fängt es langsam wieder an. In der Nacht krippelt es etwas und ich hab schmerzen bei aktivitäten bei dennen ich die Hände brauche (arbeite in der Küche). Ich war auch schon wieder beim nervenarzt zur nervenleitgeschwindigkeit. Er meint es ist schon wieder ein karpaltunnelsyndrom zu sehen laut den werten . Es belastet mich einfach sehr. Hat jmd selber solche Erfahrungen gemacht? Könnte man nochmal operiert werden? Oder gibt es andere Dinge die helfen könnten? Danke im voraus.

...zur Frage

Mutter hat sehr starke schmerzen, karpaltunnelsyndrom?

Hey. Ich würde mich sehr über Antworten freuen, da es meiner Mutter wirklich sehr schlecht geht. Meine mutter wurde 2x operiert, karpaltunnelsyndrom. Und sie hat sehr starke schmerzen an den händen. Sie denkt es ist etwas chronisches weil die schmerzen kommen und gehen und sie läuft nur hin und her zu ärtzen. Sie will ein mrt machen und der arzt hat ihr den termin ERST im Januar gegeben. Die ärzte nehmen sie auch nicht wirklich ernst und mittlerweile Verfällt sie schon in Depression. Kann mir jemand helfen und sagen, wie sie jetzt vorgehen soll? Sie war wirklich bei sehr vielen ärzten (in hannover) ihr frieren die finger ein und kann kaum die tűr aufmachen. Krankengymnastik hatte sie auch schon. Was sollen wir tun? Sie hat mir grad gesagt sie würde am liebsten ins Krankenhaus fahren weil es echt sehr schmerzvoll ist! Bitte um antworten :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?