Open Office - Was kommt alles aufs gedruckte Papier?

 - (Computer, Word, OpenOffice)

7 Antworten

Blau ist die Seite, so wie sie ist. Das rote Rechteck ist eine Art "virtueller" Seitenrand, in dem der Text liegt, in der Regel 2-3cm vom Seitenrand weg.

Es hat sich einfach so eingebürgert, dass man beim Drucken nicht die ganze Seite ausnützt, sondern ein bisschen Platz lässt, ist auch für's Lochen und Einheften besser.

Die blaue Markierung stellt die Größe einer Seite des eingestellten Papierformats dar (i.d.R. A4). Der weiße Rand zwischen der blauen und roten Markierung sollte so auch auf dem ausgedruckten Dokument vorhanden sein. Die graue Begrenzung an der roten Markierung zeigt nur den Bereich an, in dem geschrieben werden kann (Abstand zum Seitenrand, je nach Einstellung). Sie dient nur der Orientierung und wird normalerweise nicht ausgedruckt (sofern nicht explizit ein sichtbarer Rahmen eingefügt wurde).

Allerdings weiß ich nicht, ob der blaue oder der rote Part im Programm die Papierkante der Kopie ist (Siehe Screenshot). 

Das sieht nach einer Markierung von Hand aus.

Wenn es keine PDF-Datei ist, dürften diese Markierungen in der Datei nicht zu sehen und auch nicht zu drucken sein .

Die Linien habe ich selbst gezogen. Ich wollte nur die Grenzen markieren und fragen, bis zu welcher Grenze die gedruckte Kopie geht. Sorry für die Unklarheit!

0
@JannisFragtWas
 bis zu welcher Grenze die gedruckte Kopie geht.

Das muss man probieren, denn die bedruckbare Fläche hängt auch von den Seitenrändern ab. Je größer diese eingestellt sind umso weniger Druckfläche ist verfügbar.

Über "Druckansicht" kannst Du sehen, was alles auf einer Seite gedruckt werden wird. Notfalls musst/kannst Du ggf. Korrekturen der Seitenränder vornehmen oder den Text entsprechend in Form bringen, damit die gewünschte Optik gezeigt wird.

0

Was möchtest Du wissen?