Opel Corsa C - Funkschlüssel defekt - Gehäuse umbauen, aber wie?

2 Antworten

Du hast deswegen keine Anleitung gefunden, weil man für so einen einfachen Vorgang normalerweise auch keine Anleitung braucht. Wenn Du den Schlüssel so öffnest, wie er für einen Batteriewechsel geöffnet werden muß, hast Du ihn praktisch schon zerlegt.

Mit einem kleinen Schraubendreher müßte sich der mechanische Schlüssel abtrennen und auch die Schlüsselschalen sich trennen lassen. Die Teile sind einfach zusammengesteckt.

Der elektronische Funkteil incl. Batterie läßt sich dann herausnehmen. Die Schalter am Funkteil kannst Du auch ohne Gehäuse betätigen. Wenn dann die Autoöffnung immer noch nicht geht, liegt es nicht am Gehäuse, sondern am Schalter. Vielleicht ist einfach nur Schmutz drin, der durch das kaputte Gehäuse hineingedrückt wurde.

Okay, die Infos klingen gut :) Ich werde mein Glück dann mal versuchen! Danke!

0

Da ist auf einer Seite eine kleine Kerbe ähnlich der in die ein Stabhochspringer den Stab rammt.
Einen passenden Schlitzschraubendreher reinstecken, und mit "Gewalt" aufhebeln. Öffnet sich der Schlitz ein Stück, kann man da noch ein oder zwei Schraubendreher reindrücken, und versuchen es aufzuhebeln. Evtl. mit Drehen etwas nachhelfen.
Dann zieht man das Teil raus, nimmt die Platine raus, und kauft ab ca. €2,5 einen Ersatz portofrei.
Für €2,45 inkl. dem Rohling vorne in China, auch wenn man den nicht braucht.
Der Nächste (ebay), auch in China kostet €2,65 ohne den Rohling.

Aus England etwas schneller da für €2,99.

Und aus Deutschland €4,59.

Evtl. wird das Gummi vom Ersatz ja nicht nach einiger Zeit wie "Fensterkit".
Tatsächlich "teigig", und nicht mehr wie Gummi.
Man kann mit dem Fingernagel leicht Spuren reindrücken.

Und wenn da erst mal nur das "Gummi" Probleme macht, einfach mit Fingernagel oder vorsichtig mit einer Messerpsitze rauspiddeln.
Das ist ähnlich wie Lakritze.

Dann kann man die Mikro-Knöpfe erst mal mit dem Fingernagel betätigen.

Was möchtest Du wissen?