Opa liegt im sterben

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es ist doch gut, wenn er erstmal viel schläft. Es heißt doch immer Schlaf ist die beste Medizin. Er erholt sich im Schlaf und sein Körper gewinnt an Ruhe. Wenn er mal geblinzelt hat, dann hat er auch bestimmt mitbekommen, daß seine Familie da war! Laß dich nicht verrückt machen. Was sagen denn die Ärzte? Im Krankenhaus ist er doch gut aufgehoben. Es gibt viele Menschen, die bereits einen Schlaganfall hatten und sich danach wieder erholten. Zwar halbseitig gelähmt, aber mit Therapie zur Besserung. Dir bleibt nichts übrig als abzuwarten.. so hart es klingt! Ich wünsche deinem Opa gute Besserung!! Dir wünsche ich Durchhaltevermögen und die nötige Kraft, um alles gut durchzustehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen schlaganfall zu verkraften ist nicht einfach, doch höre nicht auf die bemerkungen der anderen. deinem opa könnte es schon bald besser gehen. und dass er nun halbseitig gelähmt ist und viel schläft ist bei diesem krankheitsbild völlig normal. mach dir nicht so große sorgen. hoffe und, wenn es dir hilft, bete für deinen opa. ein schlaganfall ist schlimm, doch muss es heutzutage nicht gleich den tod bedeuten! viel kraft weiterhin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir echt leid. Mein Opa ist hatte 3 Schlaganfälle. Haben die Ärzte gesagt das er stirbt? Bei Schlaganfällen ist es am Anfang meist so, das die Patienten Lähmungserscheinungen haben. Sollte es denoch so sein, versúch nun einen klaren Kopf zu bewaren. Dein Opa kann es nun nicht brauchen, Leute um ihn herum die nur weinen. Ich weiß, es ist einfacher als gesagt. Mein Opa sagte zu mir, "Wir werden uns wieder sehen, ich habe mein Leben gelebt, nun lebst du dein Leben und dann wenn dein Leben vorbei ist, kommst zu wieder zu mir"! Alles alles Liebe und Gute, sei gedrückt- LG spieli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drück die Daumen, er schafft es!

Schreib Dir alle Erlebnisse jetzt auf, du wirst es später zu schätzen wissen. Ich habe mir die letzten Tage und das letzte Gespräch, die letzten schönen Erinnerungen an meine Oma schon 100x durchgelesen später.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein, dass er stirbt, aber es kann auch sein, dass es wieder aufwärts geht - nicht jeder Schlaganfall endet tödlich... (Was sagen denn die behandelnden Ärzte ?)

Ich wünsche Dir (und ihm) viel Kraft und alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht hilft es dir wenn du deinen opa besuchen gehst und trotzdem mit ihm redest, auch wenn er vielleicht nicht mehr alles mit bekommt. Er wird spüren das du da bis.. und dann kannst du abschied von ihm nehmen.. rede mit deiner familie über die situation und alles gute..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kapodaster 19.05.2010, 22:52

GbThreepwood hat Recht. Geh ruhig zu Deinem Opa ins Krankenhaus und sprich mit ihm. Es ist sehr gut möglich, dass er Deine Stimme wahrnimmt, auch wenn er es nicht mehr zeigen kann. Auch ich wünsche Euch alles Gute!

0

Auch wenn dein Oma regungslos liegt, geh hin und rede mit ihm. Meine Oma hatte auch einen

Schlaganfall und sie hat ihn überlebt, wenn auch als Pflegefall. Aber sie bekommt alles mit was

so abgeht. Es hat sehr sehr lange gedauert, bis sie wieder einigermassen beieinanderwar und ihm

Rahmen ihrer Möglichkeiten am LEben anteil nehmen konnte. Es kann halt keiner sagen, wie es werden wird. Meiner Oma haben sie anfangs auch keine

Chance gegeben.Ich denke an deinen Opa und an

dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne einen alten Herrn, der hatte ebenfalls einen Schlaganfall vor drei Jahren. Er konnte nicht mehr sprechen und sich an nichts erinnern. Auch er war halbseitig gelähmt.
Mit Hilfe der Ärzte und einem Aufenthalt in einem Rehabilitationszentrum ist er heute so weit wieder hergestellt, dass er zuhause lebt, einen PC-Kurs besucht hat und jetzt am Computer eMails schreibt, Karten und Schach spielt.
Ein bißchen merkt man es noch, er kann die eine Hand nicht hundertprozentig bewegen, aber das stört in nicht.
Die Hoffnung darfst du nicht aufgeben.
Und sollte er doch sterben, würde er sicher nicht wollen, dass du so traurig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Großvater hatte vor 10 Jahren auch einen Schlaganfall...und er lebt noch und schlägt mich weiterhin im Schach (die alte Sau) :-D

Don´t panic. Es ist zwar ernst, aber es ist kein endgültiges Todesurteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu ihm ins Krankenhaus, setz dich zu ihm und erzähl ihm alles was du noch los werden willst. Nimm seine Hand wenn du magst. Klar ist es eine traurige Aufgabe, aber wenigstens hast du noch die Chance, dich richtig zu verabschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir leid. Aber ich denke, dass die ärzte Deine Fragen besser beantworten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?