OP wenn die Sehnenscheide entzündet ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Sehnenscheidenentzündung ist als erste Maßnahme Kühlen, Bandagieren und Schonen der betroffenen Sehnen ratsam. Schmerztabletten auf jeden Fall vermeiden. Die Schmerzbehandlung führt dazu dass die Sehnen weiterhin zu stark belastet werden und die Entzündung eher noch verschlimmert. Ein entzündungshemmendes Medikament ist die Beste Behandlungsmethode. Besonders schnell hilft der entzündungshemmende Wirkstoff Diclofenac. Z.B. enthalten in Voltaren Schmerzgel (von außen), Voltaren Dispers mit 46,5 mg Wirkstoff (Tabletten), allerdings verschreibungspflichtig oder Voltaren Dolo Extra mit 25 mg Wirkstoff (rezeptfrei). In den meisten Fällen sind Entzündungen damit schon nach 2-3 Tabletten beseitigt. Solange die Sehnenscheidenentzündung Beschwerden verursacht, ist außerdem zu empfehlen, die ursächliche belastende Tätigkeit zu vermeiden.

Im Falle des Fortbestehens der einseitigen Belastung oder durch Veranlagung zu einer Chronifizierung der Beschwerden hilft meist nur noch eine Operation. Im Rahmen einer Operation kann das einengende und/oder verdickte Gewebe entfernt bzw. gespalten werden. Somit wird die schmerzlose und ungehinderte Beweglichkeit wiederhergestellt. Das wäre aber die allerletzte Option.

Ist die OP speziell an der Sehnenscheide (Egal ob Fuß oder Hand) riskant?

1
@RangerKnight

Prinzipiell handelt es sich hierbei um eine kleine und risikoarme Operation.

Die Operation kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Der Arm oder Fuß wird durch das Einspritzen von örtlichen Betäubungsmitteln betäubt. Zusätzlich wird der Blutzufluss in das Operationsgebiet durch eine Manschette gedrosselt, so dass es bei der Operation kaum zu Blutungen kommt. Der Eingriff selbst besteht in einem Hautschnitt über den betroffenen Sehnen. Das verdickte und einengende Gewebe wird aufgesucht und die verdickte Sehnenscheide wird entfernt und/oder die Ringbänder der Länge nach gespalten. Danach wir die reibungslose Beweglichkeit der Sehnen überprüft und das Operationsgebiet wieder durch eine Hautnaht verschlossen.

0

Bei einer Sehnenscheidenentzündung braucht man keine OP.

Bandage und Salbe reicht da, und vor allem ruhig stellen, bis die Entzündung weg ist.

Allerdings kommt sie meistens immer wieder, wenn man die belastenden Bewegungen immer weiter machen muss- wenn man z.B. an der Kasse sitzt oder sowas.

Was sehr gut hilft ist, ein plattgewalktes Beinwellblatt über Nacht als Verband auflegen. Ich bin damit an einer Karpaltunnel OP vorbeigekommen.

Was möchtest Du wissen?