Op im Krankenhaus, zweitmeinung?

2 Antworten

Zum einen werden die Dich ohne Einverständnis nicht operiert haben. Also ich bin wach geworden und plötzlich war ich operiert, obwohl ich das nicht wollte oder wusste, das nehme ich Dir nicht ab. Dann hast Du natürlich freie Arztwahl. Du müsstest unterschreiben, dass Du auf eigenes Risiko die Klinik verlassen willst, um einen anderen Arzt aufzusuchen.... Solltest Du Dich dazu entscheiden, solltest Du beachten, dass Du dann nicht mehr versichert bist. D. H
Wenn Dir auf dem Weg vom Krankenhaus nach Hause oder zu einem anderen Arzt etwas passiert, Deine KK diese Kosten nicht übernehmen wird.

Wie gesagt ich lag dann in Ohnmacht und als ich aufgewacht bin war alles schon erledigt. Kann durchaus sein das ich mich noch mit den Ärzten unterhalten habe aber wenn dann kann ich mich nicht mehr erinnern.

0

Das hattest Du nicht erwähnt, dass Du ohnmächtig warst. Dann wurdest Du als Notfall operiert.. Wie ich aber schon schrieb, auf eigene Gefahr kannst Du das Krankenhaus verlassen. Innerhalb der Klinik besteht keine freie Arztwahl.

0

also in einem krankenhaus hast du sicher nicht die möglichkeit, eine zweite meinung einzuholen, aber ich bin kein experte.. ruf deine KK an und frage...

die kosten einer verlegung wird man aber vermutlich nicht bezahlen, nur, weil du nicht "willst"...

wieso hast du dich denn dorthin einliefern lassen, gegen deinen willen? du warst ja sicher bei bewusstsein?


Na ja das ist erstmal das kreiskrankenhaus hier werden alle hingebracht aus der Gegend. Und im Krankenwagen bin ich dann ohnmächtig geworden

0

Was möchtest Du wissen?