Onlineshop führen ohne die Produkte auf Lager halten zu müssen?

3 Antworten

Du bestellst dann wahrscheinlich auch nur einmal in der Woche beim Großhändler. Das heißt also, dass man, wenn es dumm läuft, mindestens 2 Wochen auf seine Sendung warten muss. DAs darfst Du nicht vergessen, anzugeben.

NAja, wenn du bei Lieferzeit die entsprechend richtigen Zeiten reinschreibst, also dass es 1-2 Wochen dauert, dann ist das doch OK. Machen die anderen ja auch.

Beispiel: Bei Trends kann man Kissen bestellen, dauert allerdings 5 Wochen bis die die organisiert haben. Otto hat unterschiedliche Lieferzeiten von 2-3 Tage (wahrscheinlich Lagerware) und Wochen (noch zu organisierende Sachen).

Ich habe allerdings gelesen das man das nicht dürfte und manche Leute schon Ärger deswegen bekommen hätten. Liegt das nur daran das die die lange Lieferzeit nicht kenntlich gemacht haben?

0
@MariaMellek

Kann ich jetzt so nicht beurteilen.

Aber wer will das denn kontrollieren? Kann doch sein, dass der Artikel gerade ausverkauft ist und du den deswegen nicht hast.

0

Es spricht nichts gegen dieses Geschäftsmodell. Du mußt nur glasklar die Kunden über die Lieferzeit aufklären.

Jedoch ist ziemlich zu bezweifeln, ob Du auf diese Weise unterm Strich Geld verdienst, wenn Du all Deine Kosten und den Zeitaufwand berücksichtigst. Die Internet-Konkurrenz ist groß und die Bereitschaft, im Internet viel Geld für Schmuck auszugeben ist viel geringer als beim Juwelier.

Ich möchte nur besondere Schmuckstücke anbieten und mich auf eine bestimmte Zielgruppe spezialisieren. Ob ich dabei Gewinn mache wird sich zeigen.

Aber ich bin froh das ihr meint das es in Ordnung ist das so zu machen. Das versüßt mir die Laune heute enorm,

Danke für eure Antworten !!!!!

1

Was möchtest Du wissen?