Onlineshop erstellem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst musst du dich um dein Geschäft kümmern. Ob und dass und vor allem welche Onlineshop-Software Du dafür nutzt ist erstmal irrelevant. Du musst ein Unternehmen anmelden und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben planen. Wenn Du dir dessen nicht sicher bist, frag bei der Arbeitsagentur nach Ansprechpartnern hierfür in deiner Region.
Auch in deiner Region wird es für Unternehmensgründer Beratungsstellen geben - frag bei der Arbeitsagentur mal nach.

Danach kannst Du dich um die Realisierung kümmern. Dir muss bewusst sein, welche Funktionen dein Shop abhängig vom Ziel deines Unternehmens haben soll. Abhängig davon kannst Du dich dann für eine Shop-Software oder einen Shop-Anbieter entscheiden. Pauschal zu irgendeinem raten kann man dir nicht, wenn man nicht deine Wünsche und Anforderungen kennt. Eine Liste von Möglichkeiten findest Du z.B. hier: https://www.meine-erste-homepage.com/shop.php

Was Du bei deiner Shopsoftware rechtlich alles beachten musst, solltest Du dir im Rahmen der Unternehmensgründung erarbeitet haben. Auf Deutschland bezogen muss der Shop (und auch das Unternehmen, welches den Shop betreibt) bestimmte Vorgaben erfüllen.

Da hierbei auf so vieles geachtet werden muss, gibt es kein Tutorial wie für manch vergleichbare einfache Funktionen im Internet.

Wenn Du dich nicht zu sehr mit der Technik beschäftigen sondern eher
auf dein Geschäft konzentrieren willst, such dir jemanden der mit dir
zusammen den Shop erstellt. Er kann dir jedoch nicht die gesetzlich
notwendigen Dinge abnehmen, dabei kann er höchstens beraten. Wenn Du
niemanden kennst der das für bzw. mit dir machen könnte, schau dich nach
einer Agentur in deiner Umgebung um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo aiox1,

ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, dass du ein wenig mit den vielen Informationen überfordert bist, welche dir geboten werden.

Deshalb hier eine kleine, hoffentlich hilfreiche Anleitung:

1. Sofern du dir noch keine Gedanken darüber gemacht hast, welche Zielgruppe du mit welchen Produkten ansprechen willst, solltest du dir erst mal darüber Gedanken machen.

2. Nachdem du dir deine eigene Positionierung klar gemacht hast, geht es an die Umsetzung. Hierbei ist es in deiner Situation

A) wichtig, genügend zahlungskräftige Besucher auf deinen Shop zu ziehen und
B) einen Online-Shop zu besitzen 


Lösung Ziel A:

Durch meine Erfahrung kann ich dir empfehlen, dich auf den Mehrwert seitens der Kunden zu konzentrieren - Und zwar als erste Priorität!
Aus diesem Grund würde ich mit einem kleinen Blog beginnen, diesen mit super Content für deine Zielgruppe ausstatten und suchmaschinenoptimieren. Dies gelingt dir vor allem sehr gezielt durch Keyword Recherche und und kontinuierlichen Ausbau deiner Inhalte. Hierfür kannst du ohne Probleme kostenlose Tools benutzen. Siehe folgende Keyword-Anleitung: http://flowmarketer.com/keywords-finden/

Durch diese Optimierungen gelingt es dir nach einiger Zeit, eine bestimmte Anzahl an Besuchern auf deine Website zu bringen.

Außerdem kannst du deine Sichtbarkeit für Google natürlich auch durch weitere On- und Offpage Faktoren optimieren, um im folgenden nur einige wenige zu nennen...

- PageSpeed verbessern
- Plugins wie Yoast SEO, WP Edit (Bildkomprimierungs-Tool),
- Stärkung der Reputation durch organischen Backlinkaufbau
- Mehr Content, mehr Keywords abdecken
- CTR und Sitzungsdauer erhöhen usw....

Lösung Ziel B:

Wie du schlussendlich deinen Online Shop umsetzen willst, bleibt natürlich dir überlassen. Allerdings würde ich dir empfehlen, Wordpress als CMS zu benutzen und eine Ergänzung wie WooCommerce oder ein anderes Shopsystem einzubinden. Dies ist vor allem für Neulinge relativ einfach zu handhaben und sieht wirklich professionell aus.

Ich gehe davon aus, dass du am liebsten einige Dinge selbst einpflegen und von Zeit zu Zeit ändern willst. Aus diesem Grund sehe ich SEO für neue Besucher + Wordpress (inkl. WooCommerce) als beste Alternative für den Start. Gleichzeitig lernst du noch einiges und kannst dich stetig verbessern und dein Shop-Business nebenberuflich (?) aufbauen.

Wenn du merkst, dass sich deine Arbeit und deine Anstregungen lohnen, kannst du immernoch mit Ads (Google, Facebook, Instagram...) experimentieren, dir eine E-Mail Liste aufbauen oder dir einen externen Dienstleister suchen, welche diese Dinge umsetzt, damit du noch mehr Traffic und damit mehr Besucher auf deinen Blog/Shop ziehen kannst.

Ich hoffe, dass ich dir mit dieser kleinen "Anleitung" ein wenig helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Anbieter wie Wix oder Jimdo. Auf die würde ich aber nicht zurückgreifen, sondern mir direkt einen HTML-kundigen Websidenbauer ins Boot holen. Oder du bringst es dir selbst bei, was aber nicht wirklich einfach ist. Dafür empfehle ich die Tutorials von OrangeOnBlack. Zusätzlich musst du dich natürlich auch noch mit dem rechtlichen, wie Umst. beschäftigen. Das ist alles nicht einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Provider bieten einen "kleinen" Shop an, wenn Du dort eine Webspace mietest und es gibt Shopsysteme die Du selbst installieren kannst.

Anderseits macht ein eigener Shop nicht viel Sinn, wenn Du Dich nicht auskennst. Denke nur an die unterschiedlichen Bezahlmethoden und das Vertrauen der Verkäufer in Deinen Shop, wie sollen Dich die potentiellen Käufer finden usw.

Probiere es lieber z.B. über Amazon oder Ebay. Da musst Du zwar Gebühren bezahlen, ersparst Dir aber eine Menge Probleme und wenn Du Dir einen entwickeln lässt, kostet das deutlich mehr, es sei denn, Du hast etwas ganz Großes vor. Dann melde Dich bei mir, ich entwickle u.a. Shopsysteme...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?