Online-Shop hallo ihr lieben , kennt sich jemand mit dem Thema "Privater-Online" Shop aus oder hat wer sogar einen eigenen kleinen Onlineshop?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt diverse Anbieter im Netz, wo man einen Shop mieten kann. 

z.B. bei 1&1  für 9,99 Euro im Monat oder bei Strato, Mallux etc.

Über ein Modul kann man im Wordpress (Blog) Artikel anbieten. Es gibt auch Warenkorbfunktionen für Websites. Für selbstgemachtes gibt es dann noch DaWanda.com oder die kostenlose Alternative VonDir.de.

Aber bitte gut überlegen ob du wirklich privat Neuwaren ohne AGB und Widerrufsbelehrung verkaufen willst, das kann nämlich teuer werden. Gewerblich handelt man sobald man eine Gewinnerzielungsabsicht hat. Die Menge der verkauften oder angebotenen Produkte spielt dabei keine Rolle.

Also als Privatperson einen Online Shop aufzumachen wird nicht gehn ;)
Dafür benötigst du meines Wissens einen Gewerbeschein und dann zählt das als Gewerbe und nicht als Privat, und somit ändert sich auch die rechtliche Grundlage 

Das ist sehr schade. 

Darf man selber gemachte Dinge , also mal angenommen Kosmetik oder Schmuck bei Ebay verkaufen ?

Kann man bei einem  Blog dinge verkaufen? 

Eig wäre so ein Privater Online Shop die beste Variante , aber wie du schon sagtest, ohne Gewerbeschein wird da nichts gehen , leider.

danke dir :)

0
@Casandrolin

du kannst es natürlich auch auf Ebay verkaufen, oder bei einem Blog wo dies von der Rechtlichen Lage her gestattet ist.... 
Aber, wenn man es genau nimmt ist es immer noch eine Art Gewerbe das du betreibst und ohne Gewerbeschein und Versteuerun würdest du eine Steuerhinterzihung betreiben. 

Das geht vlt. .eine weile lang gut, aber sobald das rauskommt ... bekommst du mächtig problem. 

Also wirst du nicht daran vorbeikommen dir einen Gewerbeschein zu besorgen

0
@MadaraXD

 du musst es ja so sehn, da du ja eine Quantität X an Produkten hast die du ggf. auch selber produzierst, das du damit einen Online Shop aufmachen könntest ist es aufjedenfall als Gewerbe zu sehn. 

Jetzt musst du das aber mal von der Positiven seite sehn, als Gewerbe zahlst du für die Produkte welche du zum herstellen deiner Produkte keine Mehrwert Steuer bzw. du zahlst sie zwar schon, bekommst sie aber zurückerstattet. 

Desweitern ist es versichungstechnisch anderst kaum möglich... da eine Privat versichung nicht aufkommen wird, wenn dir während der herstellung was passiert

0
@MadaraXD

Desweitern ist es versichungstechnisch anderst kaum möglich... da eine Privat versichung nicht aufkommen wird, wenn dir während der herstellung was passiert 

Wenn jemandem während der Herstellung von Produkten was passiert, hilft auch ein Gewerbeschein nicht, sondern nur eine entsprechende Versicherung. ;)

Jetzt musst du das aber mal von der Positiven seite sehn, als Gewerbe zahlst du für die Produkte welche du zum herstellen deiner Produkte keine Mehrwert Steuer bzw. du zahlst sie zwar schon, bekommst sie aber zurückerstattet.

Bist du sicher?

Meines Wissens nach können  Kleinunternehmer auf den Ausweis und die Abführung von Umsatzsteuer verzichten, sind dann aber auch vom Vorsteuerabzug aus Rechnungen anderer Unternehmer ausgeschlossen, oder?

du musst es ja so sehn, da du ja eine Quantität X an Produkten hast die du ggf. auch selber produzierst, das du damit einen Online Shop aufmachen könntest ist es aufjedenfall als Gewerbe zu sehn. 

Gewerblich handelt man, sobald man eine Gewinnerzielungsabsicht hat, die Quantität ist egal. Wer Waren kauft und diese mit Gewinnerzielungsabsicht verkauft - Perlen kaufen, Schmuck daraus fertigen und diesen zum Kauf anbieten gehört auch dazu - handelt gewerblich und benötigt einen Gewerbeschein.

:)

Toll, dass das jemand mal nicht so negativ sieht. 

Und der Fragestellerin sei gesagt: Das Anbieten von (Neu)Waren im Internet als Privatperson ist gefährlich. Überleg dir das lieber nochmal. Privat verkaufen kann man Sachen die man nicht mehr benötigt, in geringem Umfang. Also Waren die man gebraucht oder getragen hat und dann nicht mehr braucht... ohne Gewinnerzielungsabsicht. Wenn du was herstellst und dann verkaufst ist das immer gewerblich!

0
@tina1974

"Meines Wissens nach können  Kleinunternehmer auf den Ausweis und die Abführung von Umsatzsteuer verzichten, sind dann aber auch vom Vorsteuerabzug aus Rechnungen anderer Unternehmer ausgeschlossen, oder?"

Wenn du den Verzicht erklärst, dann stimmt das so. In Deinem Fall könnte es aber lohnender sein den Verzicht nicht zu erklären.

0

Was möchtest Du wissen?