online marketplace anklageb?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

da würde ich an deiner stelle einen fach anwalt beauftragen dir bei den AGB zu helfen und mich vorher bei selbigem informieren welche risiken du eingehst und was auf dich zukommen kann.

meines wissens nach kann man sich als anbieter von nutzerinhalten (was du mit artikel beschreibungen und bildern z.b. ja irgendwie dann bist) nicht komplett vom inhalt distatnzieren und muss sich wenigstens darum kümmern das man inhalte mlden kann und dies dann ggf. entfernt werden, bzw. sich auch selbst darum behühen unrechtmäßige inhalte aufzuspüren und zu entfernen.

wenn du nicht die finanziellen mittel hast um soetwas mit einem anwalt abzuklären und ggf. vor gericht zu ziehen wenn du zu angeklagt werden solltest dann würde ich da die finger davon lassen.

die gesetze in deutschland sind zwar dazu da rechteinhaber und verbraucher zu schützen, machen es neulingen aber auch nicht gerade leicht und billig überhaupt etwas aufzubauen, gerade im internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen solchen ''Marketplace'' eröffnen willst, dann würde ich dir vorher empfehlen an deiner Rechtschreibung zu arbeiten. Die ist nämlich ein viel größeres Problem als eine mögliche Klage wegen ''copywrite'' ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?