Online Marketing / Affiliate & Merchant

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf Deine Produkte an Wenn ich eine Webseite betreiben würde, die zu Deinen Produkten passt, dann würde ich die natürlich auch bei mir bewerben.

Man muss das Affiliate Marketing schon verstehen. Hier kommt es nicht darauf an den höchsten Prozentsatz zu integrieren, sondern eben Produkte deren Zielgruppe ich auch habe.

Angenommen ich habe nur Männer im Alter zwischen 50 und 70 als Zielgruppe. Da nützt mir ein Affiliate von H&M mit einer Provision von 30% recht wenig. Habe ich aber eine Produkt was zu dieser Gruppe passt, und was "nur" mit 5% CPO hinterlegt ist, werde ich vermutlich mehr erreichen.

Wer blindlinks nur die Affiliates einbindet die mit hohen Provisionen hinterlegt sind und dabei an seiner Zielgruppe vorbei schlittert wird niemals Umsatz machen,

Produkt - Zielgruppe = Ertrag

Somit kann Deine Provision für die Webmaster welche Deine Zielgruppe haben durchaus lukrativ sein. Ich betreibe eigene Affiliate Programme, nicht über Zanox und Co und somit kann ich deren Umsatzbeteiligung dann auch gerne meinen Webmastern geben. Aber auch ich biete, je nach Produkt zwischen 5 und 20% an,.

Analog und das ist auch ein Vorteil wenn man ein eigenes Programm betreibt, biete ich Webmastern die mir weitere Webmaster empfehlen auch eine Umsatzbeteiligung an deren Vermittlungen. Also, ich vergüte demnach 2x.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?