online Games vs Offline games?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Online Games 66%
Offline games 33%

2 Antworten

Im kompetitiven Bereich definitiv. Du willst gewinnen und wenn man das nicht schafft, ärgert man sich. Das ist bei einer Rangliste vermutlich ganz normal.

Ich selber habe auch lange Zeit LoL im kompetitiven Bereich gespielt (Dia2). Irgendwann wurde mir das aber zu stressig. Du musst bei deinem Team zu den und den Zeiten online sein und trainieren. Du musst neben der Trainingszeiten spielen. Du musst permanent gute Leistung abliefern.

Das ganze hat dann ziemlich wenig mit Spiel zu tun. Es geht eher in Richtung Arbeit.

Ähnlich ging es mir bei GW2. Ich habe nie wirklich PvP gespielt. Ruby war die Liga, in die ich ohne Probleme kam. Mit relativ wenig Niederlagen.

Ich war immer eher auf das PvE aus, war in SC Gilden und habe diese letztendlich verlassen. Es wurde wie bei LoL einfach zu stressig.

Ich laufe noch immer Solo Dungeons/Fraktale whatever und bin auch in meiner Casual Gilde schnell unterwegs (Ich versuche es mir abzugewöhnen, aber nach 3 Jahren wird das vermutlich unmöglich) Ich fühle mich diesmal aber nicht dazu gezwungen, schnell und gut Spielen zu müssen.

Es kommt daher mMn. immer drauf an, wie man das Spiel online spielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amazonfragens
02.11.2016, 16:11

ja stimmt, aber mit der zeit denkt man immer an wettbewerb. Besser als die anderen sein. Deswegen steige ich auf offline um.

0
Online Games

Langhaltig Spass auf jeden Fall Online Games, aber weniger Frust eher Offline Games.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?