Online Formular ohne AGB rechtmäßig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bin zwar kein Fachmann aber das sieht mir nach Abzocke aus wenn sie schon so groß das Rücktrittsrecht mit dranschreiben und bis wann es einzuhalten ist da man sonst Gebühren zahlen soll.

Da du nie eine Leistung empfangen hast, können sie dir auch nichts in Rechnung stellen, zumindest keine 90/185€ "Ausfallgebühr", das hat ABZOCKE quasi ins Gesicht geschrieben.

Ich würde sie einfach ignorieren, selbst wenn sie mit angeblichen Anwälten anfangen E-mails oder Briefe zu schreiben. Es käme nie zur Anzeige weil sie wissen das sie nicht gewinnen würden und ihre Betrugsmasche dann auffliegen würde.

sorry, aber dein Kommentar ist ja völlig daneben!!! Ob nun diese Therapieform Sinn macht oder nicht, möchte ich nicht bewerten. ABER: er hat sich dort rechtsverbindlich angemeldet und ist daher auch zur Zahlung verpflichtet... außer er kann nachweisen, dass er die schriftliche Bestätigung nie erhalten hat.

Aber diese Seite als Abzocke zu bezeichnen, halte ich schon für sehr heftig (ich kenne diesen Therapeuten nicht, hatte nie damit zu tun, aber es klingt zumindest seriös).

0

Ich war mit meiner Freundin im April 2011 in der Charitee in Berlin dabei... und wir sind beide seitdem glückliche Nichtraucher! In unserem Seminar waren sogar Ärzte aus der Charitee dabei! Anfangs hatten wir mit etwas Unruhe zu tun, aber Dank der guten Tips vom Team war es nicht wirklich schlimm. Die Kosten sind mit 185 € schon recht hoch aber wenn man die Kosten für Zigaretten gegenrechnet ist es doch ein kleiner Beitrag für die Gesundheit... und die meisten Krankenkassen beteiligen sich ja auf Antrag an den Kosten... bei mir waren es immerhin 120 €! Diese Art der Raucherentwöhnung ist super und überhaupt nicht dubios. Ich kann sie jedem der ernsthaft ans Aufhören denkt nur empfehlen!!! Und wer gerne lacht: der Suchttherapeut Jürgen Selzer ist der Hammer! An dem ist ein Comedian verloren gegangen... wir haben Tränen gelacht... !!!

Diese Sache "riecht" etwas oder lässt sich schlicht als dubios bezeichnen. Denn hier wurde ja eine Theraphie gegen Nikotinsucht gebucht. Sowas bucht und vergisst es danach, man doch nicht.

Aber unabhängig davon, eine solche Buchung per Internet gehört in den Bereich der "Ferndienstleister", gleichgültig wo und wann diese Dienstleistung erbracht werden soll. Dafür muss dem Ferndienstleister eine vom Auftraggebenden unterschriebene Widerrufsbelehrung vorliegen. Ein rechtsgültiges Urteil in vergleichbarer Sache liegt vor.

Der Gesamtpreis für die Therapie beträgt 185,00€, der spätestens am Therapietag zu entrichten ist!

Bei der Anmeldung zu dieser The­rapie handelt es sich um eine verbindliche Buchung! Der Rückritt von der Buchung ist bis zum 11. Tag vor dem gebuchten Datum kostenfrei­ möglich. Ab dem 10. bis 6. Tag wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 90,00€, ab dem 5. Tag eine Ausfallgefbühr in Höhe von 185,00€ berechnet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie innerhalb von 14 Tagen eine schriftliche Buchungsbestätigung mit Wegbeschreibung.


Meiner Meinung nach sind das bereits die AGBs, wenngleich in kurzer Form..... Dein Problem ist jedoch anderer Art: du hast nie eine schriftliche Bestätigung bekommen.... sagst du... und das müsstest du jetzt beweisen... Im übrigen war deine Anmeldung sehr wohl rechtsverbindlich, wobei auch hier die Frage ist: was tut man, wenn jemand anderer sich einen Joke erlaubt und jemanden dort anmeldet? Ist zwar Betrug, aber was passiert dann????

Meine Frage an dich: für welchen Termin hast du dich denn angemeldet? Und wieso kommst du jetzt auf einmal wieder auf diese Seite? Irgendwas, glaube ich, stimmt hier nicht ganz :-)).....

ruf doch dort mal an und sage denen das du keine bestätigung bekommen hast, und frage was du jetzt machen kannst. ich würde ehrlich mit denen reden.

Du stellst Dir die Frage etwas spät… Hat die Seite ein Impressum?

Was möchtest Du wissen?