Online Banking und Wortdefinition Buchungstag und Valuta

2 Antworten

Der Buchungstag ist wie der Name schon sagt lediglich der Tag, an dem die Bank den Umsatz gebucht hat. Valuta oder Wertstellung hingegen zeigt an, wann Dir das Geld wertmäßig zugeflossen ist; ab diesem Zeitpunkt bekommst Du darauf Habenzinsen bzw. zahlst weniger Sollzinsen. Das kann durchaus 1-x Tage voneinander abweichen.

Buchungstag = der Tag an dem die Bank die Buchung vorgenommen hat / Valuta = Wertstellung.... z.B. Du zahlst am Geldautomaten am Samstag, den 10.12.2011 ein, die Bank hat aber geschlossen und verbucht den Umsatz erst am Montag, den 12.12.2011...dann steht auf dem Kontoauszug Buchungstag 12.12. und Valuta 10.12.2011. Wird Dein Konto verzinst, bekommst Du ab dem Valuta-Datum (hier 10.12.) Zinsen, bzw. warst Du vorher überzogen und hast mit der Einzahlung das Konto ausgeglichen, zahlst Du bis 09.10.2011 (Soll-)Zinsen. Z.B. bei Renten kann es passieren, dass der Buchungstag vor dem Valuta-Tag steht, da die Bank u.U. bereits vor Wertstellung bucht, da der Auftrag der Rentenkasse bereits vorliegt, die Rente dem Empfänger aber erst zum letzten Tag im Monat gutgeschrieben werden soll, i.d.R. max. 1-2 Tage Unterschied. Dann ist es natürlich so, dass die Verzinsung auch erst per Wertstellung (also Valuta) erfolgt, bzw. das Konto -wenn es vorher überzogen war- auch wirklich erst per Valuta ausgeglichen wird, obwohl es so aussieht, als wäre es bereits am Buchungstag ausgeglichen... Falls Du das noch nicht ganz verstanden hast, frage bitte nochmal nach...aber ich hoffe, dass ich es einigermaßen verständlich erklären konnte. ;-)

Was möchtest Du wissen?