Online Arbeiten, wie läuft alles ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ohne genaueren Infos klingt die Summe jetzt erst mal unrealistisch.

Aber ja, Du musst dich selbstständig melden und natürlich das Einkommen versteuern. Wenn Du lediglich für den einen Auftraggeber tätig bist, kann unter Umständen sogar eine Scheinselbstständigkeit angenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regged
03.10.2016, 14:06

Ich erledige Dienstleistungen für eine Webseite, also ich bin kein richtiger Arbeiter und habe keinen Arbeitsvertrag o.ä.

0

Klingt wie ne ABO-Falle oder ähnlichses..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regged
03.10.2016, 14:05

Nein. Es geht darum, dass eine Website Dienstleistungen anbietet und ich erfülle diese für die Website.

0

Was möchtest Du wissen?