Onkel und Tante haben ein notarielles Testament Beide das zweite mal verheiratet. Tante keine Kinder, Onkel einen Sohn aus erster Ehe. Onkel und Tante haben

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer erhält die Hälfte vom verstorbenen Sohn?

Die wächst diese, sofern nicht anders geregelt,  den übrigen Erben zu.

https://dejure.org/gesetze/BGB/2094.html

Somit werden sie Aleinerbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn im Testament keine Ersatzerben für den Sohn bestimmt sind, dann muss das Testament vom Nachlassgericht ausgelegt werden. Welches Ergebnis wahrscheinlich ist, kann man ohne den Wortlaut nicht sagen, im Regelfall läuft es aber darauf hinaus, dass anstelle des Sohnes die gesetzliche Erbfolge tritt. Also hier die Eltern bzw. Geschwister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ronox 25.07.2016, 17:45

Das Nachlassgericht kann aber auch zum Ergebnis kommen, dass eine Anwachsung erfolgt ist (kein Ersatzerbe durch Auslegung zu ermitteln). In diesem Fall wäre eine Alleinerbschaft durch dich gegeben. Es hilft also alles nichts, du musst die Entscheidung erst einmal abwarten.

3

Gibt es denn noch Erben des Sohnes?

Ohne im Testament bedacht zu sein hat Deine Schwester keinen Pflichtteilsanspruch.

Und ansonsten: oft hilft es, den Erbscheinantrag über einen Notar zu stellen (ist zwar wegen der Kostenumlage des Notars etwas teurer), dafür geht es schneller, da der Notar die juristische Bewertung der Erbfolge vorwegnimmt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schwester kann es auch machen und bekommt Recht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krambambolin 25.07.2016, 17:11

Inwiefern bekommt meine Schwester recht?

0

Was möchtest Du wissen?