One Piece - Ruffy, Piratenkönig, Piratenära?

2 Antworten

Das fällt ins Theoretiker Territorium. Was wäre, wenn der König der Piraten, tatsächlich so eine Art König ist und sich die anderen großen Piraten ihm unterwerfen, um gemeinsam die Regierung zu stürzen?

Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass Luffy PK werden möchte, um der freiste Mann der Welt zu sein. Das heißt, er wird niemanden zwingen ihm zu folgen und er wird sich nicht zwingen lassen etwas zu tun, außer er möchte das selbst. Sollte es eine antike Prophezeiung geben, die ihn zum Auserwählten macht, würde Luffy sofort Fersengeld nehmen. Gegen die Regierung ist er auch nur deshalb immer wieder aneinandergeraten, weil deren Ideale mit seinem im Zwist standen und er deshalb öfters einen Grund hatte, sich gegen sie zu wehren. Bestes Beispiel war Nico Robins Entführung.

Luffy wird vermutlich Kaido besiegen, dann Raftel finden, wodurch die Wahrheit über das antike Königreich enthüllt wird. Dann wird Luffy als Piratenkönig die Regierung stürzen. Vermutlich emanzipiert sich die Marine von der Regierung und gründet eine neue Staatsmacht. Aber das sind nur Spekulationen.

So oder so, würde Luffys Erfolg nichts an der Piratenära rütteln. Ich stelle mir sogar vor, dass Luffy vor seinem Tod genau wie Roger verkündet, dass nun ein neuer König losziehen und One Piece finden soll.

Warum muss überhaupt die Piratenära vorbei sein? Er will das One Piece finden und König der Piraten werden. Das ist das primäre Ziel. Gut, vielleicht noch die restlichen Kaiser stürzen, was teilweise problematisch wird weil Shanks auch einer von Ihnen ist ^^ Ansonsten seh ich da jetzt nichts, was man noch bei Seite schaffen müsste. Da Brook auch LaBoom wiedersehen will, müssen sie noch auf die andere Seite des Rivers Mountain. Das wäre noch ne Idee.

Für die Handlung kann ich mir selber eh nicht mehr viel vorstellen außer:

Reverie Arc zu Ende -> Wano Kuni Arc -> der Krieg der Marineford in den Schatten stellen soll -> ??

vergiss nicht Blackbeard der da auch noch als Kaiser fungiert, aber im Grunde genommen hast du Recht selbst wenn er Piratenkönig wird muss nicht die Ära vorbei sein. Ich Stelle mir dann aber die Frage wenn die Weltregierung gestürzt ist die ja zusammenhängt mit der Marine, was wird denn danach und da denke ich auch an Coby und Garp die eigentlich bei der Marine bleiben wollen bis se sterben ?

0
@Chr92

Blackbeard wird sicher noch ein Endgegner werden, zumindest hoffe ich drauf. Ob gleich die ganze Weltregierung gestürzt wird weiss ich nicht, kommt mir aber auch zu krass vor. Oder ist das überhaupt ein Plan von Ruffy, wenn ja hab ich es vergessen oder was verpasst ^^

0

Ich denke es wird auch zu Ruffys Plan gehören sowie auch zu Oda's, kann mir bei weitem nicht vorstellen das es nochmal eine Hinrichtung geben wird wie bei Gol D. Roger. Du hast wahrscheinlich aber auch vergessen dass er Hancock und ihre Schwestern getroffen hat sowohl als auch ihre Geschichte, ich denke auch ein bisschen mehr denn wenn man die Weltregierung nicht stürzt wird sich doch alles wiederholen und in Ruffys Crew gibt es ja jemanden der die Porneglyphen d.h. die ganze 100 Jahres Geschichte wissen will. Viele Inseln wie Alabasta, Dressrosa u.a. auch die Fischmenscheninsel vertrauen schon gar nicht mehr der Weltregierung.

0

Wie schaffte das Apollo-Raumschiff durch das All zum Mond zu gelangen?

Hallo, ich würde gerne von jemanden wissen der sich gut mit Physik bzw. Astrophysik auskennt, wie das Apollo-Raumschiff es geschafft hat, nachdem es in die Schwerelosigkeit des All gelangt ist, die ca. 384 000 km zum Mond zu schaffen und dann später die gleiche Strecke wieder zurück zur Erde zu fliegen? Welche Kräfte habe dabei geholfen diese enomen Strecken zu bewältigen? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Angst vor der Weite

N'abend ;) Mein Problem ist,dass ich in letzter Zeit öfter Angst vor der Weite habe.Zum Beispiel wenn ich auf einer langen geraden Straße die zB 2 -3 km nur geradeaus geht,in der Mitte stehe und also noch ca. 1,5 km gehen muss,das Ende der Straße sehen kann,krieg ich Angst und denke,dass ich beim nächsten Wind mitgerissen werde.Auch vor Ausblicken wenn ich zB auf einen Berg stehe und richtig weit ins Tal gucken kann,bekomm ich diese Angst,dies ist auch bei großen Kaufhäusern so,wenn ich zB von der Wursttheke,die sich ganz hinten im Gebäude befindet,vorne zur Kasse sehen kann und alles ziemlich ''weit'' und gerade voneinander entfernt ist.Wie kann ich diese Angst besiegen,habt ihr auch sowelche Erfahrungen/Probleme?

Mein Text ist ein wenig komisch geschrieben und vielleicht auch nicht all zu verständlich zu lesen,aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Lg

Bin 17

...zur Frage

Bekommt man mit 77 noch einen Kredit bei der Bank?

Mein Mann ist jetzt 77 und war bis vor zwei Jahren selbstständig .Seit er seine Tätigkeit aufgegeben hat,ist er nicht mehr wieder zu erkennen und dreht völlig am Rad.Statt den gemeinsam erarbeiteten Wohlstand und seinen Ruhestand zu genießen hat er sich offensichtlich die Zerstörung unser gesamten Existenz auf seine Fahnen geschrieben.Jeden Tag läßt er sich neue Boshaftigkeiten einfallen,die ich irgendwie nicht nachvollziehen kann.Jetzt wurde mir zugetragen,dass er sich mit dem Gedanken trägt,einen Kredit über mindestens 50.000 Euro aufzunehmen und das Geld beiseite zu schaffen,dass ich für den Fall,dass ihm etwas passieren sollte, dann mit den Schulden alleine dastehe und dann das Haus und damit meine Bleibe verlieren würde..Wir haben ein schuldenfreies Haus und ich bin Hausfrau,verfüge also über kein eigenes Einkommen.Ich könnte also im Falle eines Falles niemals diese Schulden (vorrausgesetzt er würde diesen Kredit bekommen) zurückzahlen.Meine Frage nun,bekommt ein Mensch mit 77,der eine monatliche Rente von 1450 Euro bezieht und ein abbezahltes Haus besitzt (welches uns ja zusammen gehört,da ich mit im Grundbuch stehe) aber über die Jahre eine ordentliche Summe an Geldmitteln angespart hat (die er allerdings auch schon seit seiner Pensionierung irgendwo "zur Seite "geschafft hat....) überhaupt bei einer Bank einen Kredit ? Im Grunde braucht er ja das Geld nicht wirklich,da er wie gesagt während seiner Selbstständigkeit überdurchschnittlich viel verdient hat.Da ich die Buchführung in seinem Unternehmen über all die Jahre gemacht habe,weiß ich also,wovon ich rede.Es geht hier nur darum,mich durch diese Aktion in einen möglichen Ruin zu treiben...

...zur Frage

One piece pirate warriors 3 wie kann ich Charaktere wechseln?

Hey Leute um die Legende im Story Modus zuvervollständigen muss ich zB mit ruffy wen besiegen und gleichzeitig jemanden mit Zorro aber wie kann ich im Spiel von ruffy zu Zorro tauschen wenn ich alle Schatz Ereignisse auf einmal erledigen muss? Und wenn ich jemand mit dem kizuna Angriff besiegen muss ist das dann wenn ich R2 drücke dass jemand zur Hilfe kommt und dann Kreis drücke oder reicht die kreis Attacke auch ohne dass mir wer hilft?

...zur Frage

Genre und Arten von Animes und deren Figuren?

Hallo ich möchte mir verschiedene Animes ansehen und auch ein bissel zu den Genres Lernen. Ich höre nur immer wie Leute über Hentai reden, Ecci und dann einfach nur shonen. Dann kenne ich welche die gleichgeschlechtliche liebes Romanzen sehen. Aber dann gibts doch noch die Highschool animes. Und auf Bildern sehe ich oft so Süße figuren mit Fuchsschwanz oder Katzen ohren und und und. Kann mir da einer die Unterschiede erklären und was gibt es da alles noch? In was lassen sich da die Animes einkategorisieren und die verschiedenen Wesen? Fände es gut wenn sich dazu jemand mit ahnung mal melden würde.

...zur Frage

Hat das Leben einen Sinn? in so einer Welt möchte ich nicht leben

Hallo Leute, ich habe ein Problem und werde versuchen es so gut ich kann zu erläutern. in der letzten Zeit plagen mich Gedanken die ich zuvor nie hatte. ich sehe die Welt nicht mehr als einen Ort, an dem es schön ist, zu leben, und das, obwohl ich immer ein Mensch war, der versucht hat, in allem das Positive zu sehen. Doch ich habe meine positive Energie verloren, meine Motivation und meine Hoffnungen. Und dabei weiß ich garnicht, wieso. ich habe zwar einige Probleme, sei es die finanzielle Lage meiner Familie oder schlechte Noten, jedoch ist dies nicht so gravierend, dass ich denke, dass ich die einzige Person bin, die mit solchen Problemen zu kämpfen hat, das weiß ich selber. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass andere Menschen auf Grund dieser 'Probleme' genauso fühlen wie ich. Es muss an mir liegen. Irgendwas ist falsch mit mir, aber was? Ich bin an einem Tiefpunkt angelangt und habe das Gefühl, nie mehr rauskommen zu können. Doch will ich sterben? Nein. Am liebsten würde ich etwas an dieser Welt verändern, die Menschheit voran bringen, etwas neues entdecken, doch ich habe bemerkt, dass man doch nicht alles nur durch den Willen schaffen kann, denn um etwas zu studieren, was mich wirklich interessiert, reichen meine Noten nicht aus, und das obwohl ich wirklich mein bestes gebe und tue, was ich kann. Ich kann eben einfach nicht mehr tun. Also wo liegt der Sinn, wenn man nicht das machen kann, was man will, und den Erwartungen der Gesellschaft entsprechen muss? In so einer Welt möchte ich nicht mehr leben, aber verabschieden möchte ich mich auch nicht. Ich weiß nicht, was ich will, was aus mir werden soll oder was ich tun soll. Gibt es einen Weg zurück in die Welt, in der man all das Positive erkennen kann und tatsächlich zufrieden sein kann? Es ist, als würde ich keinen Menschen kennen, der wirklich glücklich ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?