Oma selbst Pflegen?

3 Antworten

Ich kann dir leider nur zur Pflegestufe etwas sagen: Das muss beantragt werden; dann kommt jemand und prüft deine Oma nach bestimmten Kriterien und entscheidet dann in welche Pflegestufe sie eingeordnet wird. Wie das ausfällt hängt aber sehr von der Tagesform des Prüfers ab. Außerdem solltet ihr deine Oma vorher trainieren, damit sie sich nicht zu sehr anstrengt und besser abschneidet als es ihr eigentlich entspricht.

Hallo,

es mag sein, daß du am Anfangsstadium deine Oma gut pflegen / betreuen kannst, aber irgendwann wirst du überfördert sein, also mußt du dich ganz genau erkundigen, weil du ab einem bestimmten Zeitpunkt, wenn die Krankheit fortschreitet, du selber Hilfe brauchen wirst.

Für´s Erste wäre das Belegen eines Kurses Pflege für pflegende Angehörige (beim RK, Caritas, Diakonie oder Malteser, evtl. andere Org.) ratsam, um die Grundlagen der Pflege zu erlernen.

Du kannst dich bei einer dieser Org. schlau machen, was man für die Einstufung in einer Pflegestufe benötigt. Meist wird der MDK herangezogen. Wenn der MDK kommt, muß man belegen, wieviel Zeit -und das ziemlich genau - man braucht für die Verrichtung der täglichen Aufgaben : Reinigung der Wohnung, Hilfestellung bei Aktivitäten deiner Großmutter außerhalb des Hauses (Einkaufen, Behördengänge, Arztbesuche, usw...), Kochen, Ernährung (Essen reichen), und einiges mehr.

Hierfür kann man sich auch im Internet schlau machen, schau mal unter PFLEGE ABC.

Ich wünsche dir viel Erfolg ! Aber : vergiß nicht, daß wenn du in deinem Beruf tätig werden willst, daß du dann vielleicht große Schwierigkeiten haben wirst, Fuß zu fassen, weil du keine Erfahrung nach der Ausbildung gesammelt hast. Daher wäre für dich vlt. eine Halbtagsstelle + Betreuung der Großmutter besser...

Emmy

Als Vollzeitjob geht das nicht,oder du machst dich als solches selbstständig.Geh mal zu einer Pflegeeinrichtung oder zu einem Pflegedienst und lass dich beraten.

Was möchtest Du wissen?