oma, krankenhaus, helfen, 90 jahre

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da eignet sich Fingerfood, als zum Beispiel Möhren in Stifte geschnitten.

Und immer ein Glas mit  Trinken füllen und dahin stellen ,wo sie es sieht.

Dann wären auch Dinge zum Essen geeignet, die ihr viel Flüssigkeit bieten, Obst , Gemüse, Suppen.

Du kannst ja mal mit dem Personal reden.

Es ist schon möglich das deine Oma so langsam das Leben loslässt, das ist auch im Alter von stolzen neunzig Jahren in Ordnung so. Auch wenn es dir schwerfällt, es ist schön wenn du für deine Oma da bist und ihr versuchst zu helfen, rechne jedoch damit das sie nicht mehr sehr lange unter euch bleiben wird.

Sei für sie da und das genügt! Alles andere machen die Ärzte.....


Was möchtest Du wissen?