Oma isst nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hm.... finde ich sehr schwierig. Ich würde michmit ihrem Hausarzt, der sie ja nun lange kennt ( denke ich) in Verbindnung setzen. Es gibt da zwei Möglichkeiten. Sie gehen zu lassen und zu schauen, dass sie noch eine letzte schöne Zeit auf unserer Welt hat. Oder: Sie ins Kh einweisen zu alssen, saie künstlich zu ernähren. Die Frage ist, was hätte deine Oma gewollt? Möchte sie noch leben? Oder hätte sie eher zu ihrem Mann gewollt? Das ist eine frage, die nur ihr beantworten könnt . Und auch, wenn sie sich nicht mehr äussern kann, kennt ihr sie und werdet wissen, was für sie das beste ist. ich wünsche Euch ganz viel Kraft !!!

Nun,wenn sie nichts mehr ißt und zu verdursten droht,dann wäre das nächste der Gang zum Arzt.Dann wird sie wieder eingewiesen und bekommt künstliche Ernährung und langfristig einen Schlauch in den Magen.

Aber die große Frage ist,was würde sie selber wollen???!!!Wenn sie nichts ißt,alles herauszieht,dann müßte man sie evtl. ruhigstellen,damit sie überleben kann.

Ihr habt sicher einen Pflegedienst.Besprecht mit dem,was zu tun ist.

Vielleicht hilft es ihr,genau nach ihren Wünschen zu kochen.Was ißt sie besonders gerne??

Vielleicht wäre es aber auch ihr Wunsch,dass man sich zwar bemüht,aber langfristig nichts erzwingt.Du verstehst,was ich meine.

Alles gute euch.

Naja sie kann nicht mehr spreche nur so einzelne Wörter sie versteht leider auch nicht mehr was wir ihr sagen und mit dem essen wird schwer wir haben ihr auch schon süße Sachen gegeben die doch jeder mag .. Naja und den Pflegedienst ist auch furn Ar sch .. Wir müsste voll Länge kämpfen das wir einen bekommen, obwohl sie nix mehr machen kann .. Und jetzt kommt morgens um 11 Uhr erst ein Pflegedienst für 30 min und wischt sie mehr nicht ... Vieles macht meine mum schon weil sie schon früh wach ist ... Naja und krankengymnastik wollten sie uns auch nicht geben weil sie meinten hat kein Zweck mehr .. Wenig dreist haben aber nun eine bekommen durch viel telefonieren die kommt übermorgen aber bringt ja nix wenn man nix ist :-/ und künstlich ernähren möchte ih und meine mum nicht ..:-/ sie läg ja da nur rum und quält sich ..:-( auch Mensch alles so grausam

0
@Kittybell

87 ist ein gutes Alter.Ich will das von hier nicht bewerten,aber wenn du denkst,dass sie eine Magen-Darminfektion hat und ihr eine einfache Infusion hilft,dann bring sie ins Krankenhaus.

Wenn du denkst,dass der Zustand dauerhaft ist,dann mußt du nochmal überlegen.

Ich habe meine Oma vor Jahren vor ihrem Tod gepflegt.Meine Cousine hat sie aus dem Krankenhaus geholt,obwohl die Ärzte noch was machen wollten.

Sie hätte vielleicht noch eine paar jahre schaffen können,aber sie hatte schon immer gesagt,solange man sich selbst beschicken kann,ist alles okay.Pflegefall wollte sie nicht sein.Es ist am einfachsten,wenn die Angehörigen sich so klar äußern.Leider tun es nicht alle.

Wahrscheinlich könnt ihr am meisten für sie tun,wenn ihr sie zu hause pflegt,aber nicht jeder kann und will das. Redet darüber.Ihr kennt sie ja und wißt,was sie wollen würde.

Ich bin über die Erfahrung,meine Oma zu pflegen dankbar,ich hoffe,ich konnte ihr ein bißchen ihrer Zuwendung zurückgeben.

0

wenns irgendwie geht betreue sie zu hause in ihrer gewohnten umgebung. für den akuten fall solltest du einen arzt rufen. alles gute für die omma.

Sie ist schon Zuhause wieder ..

0
@Kittybell

sry, hab grad gesehen. nach mögichkeit am besten nicht ins krankenhaus bringen und zu hause betreuen. es muss aber jemand da sein für sie.

0
@balduin01

Meine mum macht schon alles was sie kann 24 Stunden am Tag.. Nur bringt nix .. Der Pfleger der 30 min kommt macht auh nix

0
@Kittybell

hoffentlich wird sie wieder gesund. falls nicht, das alter zum sterben hat sie.

0

sofort einen Notarzt rufen - Ihr könnt ihr nicht wirklich helfen.

Im Krankenhaus haben die die auh verhungern lassen :-(

0

Was möchtest Du wissen?