Oma hat ihr Grundstück verschenkt (rechtskräftig) an Stieftochter gibt es eine möglichkeit es wieder zu kriegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es, wie Du sagt, rechtskräftig ist, dann kann man nichts mehr machen. Kommt natürlich immer drauf an, wer man ist. Die Oma selbst könnte zum Beispiel bei grobem Undank die Schenkung rückgängig machen (§ 530 BGB). Die anderen Familienmitglieder haben da aber nichts zu bestellen.

Im Todesfall der Oma gäbe es den von @RoberLiebling schon angesprochenen Pflichtteilsergänzungsanspruch nach §2325 BGB, auch eine Anrechnung anch § 2050 BGB kann in Betracht gezogen werden. Da kommt es aber hauptsächlich auf den Grund der Schenkung an.

Die Schenkung wurde notariell beurkundet?

Evtl. wird das in einem möglichen Erbfall noch relevant, wenn zwischen Schenkung und Eintritt des Erbfalls weniger als 10 Jahre vergangen sind. (Pflichtteilsergänzungsanspruch)

Die Frage hast Du Dir doch schon selbst beantwortet. Wenn sie es rechtskräftig verschenkt hat, dann natürlich nicht mehr ....

Hallo.

Normaler Weise NEIN.

Gehe nur von Rechtskräftig aus.

0

Oma kann machen was Sie will. Geerbt wird nur das was übrig ist. Selber schaffen

Was möchtest Du wissen?