Oma hat evtl. Krebs, hat nur mir (der Enkelin) davon erzählt, soll ich das meinen Eltern gegen ihren Wunsch weiter geben ?

7 Antworten

Noch hat deine Oma ja nur einen ersten Verdacht, keine Diagnose.
Es muss ja kein Krebs sein.

Diesen Verdacht würde ich für mich behalten, meine Eltern nicht beunruhigen, und abwarten, bis meine Oma beim Arzt war. Dann wird sie es Deinen Eltern selbst sagen, falls es Krebs ist.

Ich würde also das Vertrauen meiner Oma respektieren, nicht enttäuschen. 
Außerdem: du weißt sicher auch, dass eine Krebsdiagnose kein Todesurteil ist.

Hi.

Du solltest den Wunsch deiner Oma respektieren. 

Sie wird sich vielleicht bereits sogar im Klaren darüber sein (abhängig welcher Krebs es ist), dass vielleicht trotz Therapie es nicht mehr so sein wird wie vorher. 

Sie möchte eine letzte Reise auf jeden Fall nochmal in völliger Selbstbestimmung machen und alle glücklich um sie wissen. Denn das wäre sonst nicht mehr so. Selbst nach einer Heilung würde man sie wie in "Watte" gepackt behandeln.

Nach ihrer Reise sollte sie sich auf jeden Fall untersuchen lassen. Aber da kennst du dich bestimmt besser aus.

Ich wünsche deiner Oma alles Gute und sei stark.

Liebe Grüße

Überleg doch mal; Wenn sie es wirklich nur dir erzählt hat dann heißt das doch, dass sie dir am allermeisten vertraut, willst du wirklich dieses Vertrauen brechen?

Was möchtest Du wissen?