Oma hat Bein und Rückenschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin,

so wie du es beschreibst klingt es nach einer Reizung der Nervenwurzeln, die das Rückenmark verlassen und die entsprechenden Dermatome (also die Bereiche, für die die jeweiligen Nervenwurzeln zuständig sind) versorgen.

Wo genau ist der Schmerz, also wo beginnt und endet er? Beide Seiten oder nur eine Seite? Ist er bewegungsabhängig? Vorerkrankungen wie Bandscheibenvorfälle o.ä.? Ist irgendetwas besonderes geschehen, bevor die Probleme auftraten, ein Sturz o.ä.? Ist die Bewegung auch abgesehen von den Schmerzen eingeschränkt, sprich kann sie die Beine trotz der Schmerzen normal bewegen? Hat sie sensible Ausfälle wie Kribbeln, Taubheitsgefühle o.ä.?

Möglichkeiten sind das Konsultieren des kassenärztlichen Notdienstes oder einer Notaufnahme. Ob dies notwendig ist oder die Symptome soweit erträglich sind, müsste deine Oma selbst entscheiden.

Ich hoffe, etwas weitergeholfen haben zu können. Hast du sonst noch Fragen?

Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wundere mich immer wieder, wie man darauf kommt, daß Ärzte an Feiertagen u. am Wochenende zu haben?

Es gibt einen Notdienst u. wenn es ganz schlimm ist, die Notaufnahme vom Krankenhaus!

die Rückenschmerzen können in die Beine ausstrahlen, genaues kann nur ein Arzt fest stellen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Bandscheibenproblemen. Schonen, Schmerzmittel und wenn nichts mehr geht zum Notdienst oder ins Krankenhaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankenhäuser haben eine Notaufnahme! Da gehört die Oma hin oder falls es bei euch gibt einen Notarzt! Ruf mal deinen Arzt an, da läuft sicher ein Band! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte Osteoporose sein wie in meinem Medizinbuch beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?