Oma braucht SOFORT Ärzliche Hilfe die ihr aber verweigert wird!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Rufe den dortigen Rettungsdienst an und gebe die Adresse Deiner Oma durch und sage, sie habe einen Schlaganfall. Leider ist die Möglichkeit einer kausalen Behandlung des Schlaganfalles jetzt vertan, das hätte innerhalb der ersten 6 Stunden geschehen müssen.

Coza0310 06.11.2014, 12:28

Die Telefonnummer der zuständigen Rettungsdienstleitstelle lautet: 0461 999 30 530

2
Adlerblick 07.11.2014, 15:02

@Goza0310: Der Schlaganfall war bereits Anfang letzer Woche. Da ist es für den Rettungsdienst zu spät. Eine Akutbehandlung kann nicht mehr stattfinden!, wie Du selbst auch festgestellt hast. Es sind mir hier ein paar Aussagen zu drastisch. So glaube ich auch nicht, dass die Tante gesagt hat, dass sie die Oma totschlagen würde, wenn die Polizei gerufen würde. Ich habe den Eindruck, dass es sich hier wohl eher um eine familiäre Zwistigkeit handelt, die nun auf dem Rücken der Oma ausgetragen wird.

4

Ruf doch dort oben über Amt die Polizei an und schildere das Problem. Vielleicht könne sie dir wenigstens sagen wie du an den Notarzt kommst.

eggenberg1 07.11.2014, 15:55

das geht doch nicht, dann würde sich doch herausstellen, dass die ganze sache garnicht so drastisch ist , wies die userin beschreibt !

2
Adlerblick 07.11.2014, 17:10

@Strolchi2014: Und wozu den Notarzt?? Der Schlaganfall war doch schon Anfang letzer Woche, da kommt jetzt kein Notarzt mehr. Die ärztliche Versorgung, die jetzt ansteht kann auch der Hausarzt koordinieren.

2

Wer hat denn den Schlaganfall festgestellt? Die Tante oder ein behandelnder Arzt? Falls ein Arzt dieses war, sollte man diesen kontaktieren.

Octoputer77 06.11.2014, 12:42

Noch niemand,aber bei ihrem letzten Schlaganfall war es genauso wie diesmal wie meine Oma mir sagte! Noch dazu kann sie aber jetzt ihre Linke Körperhälfte nicht mehr benutzen!

0
Adlerblick 07.11.2014, 15:10
@Octoputer77

Ach Deine Oma hatte schon mal einen Schlaganfall. Das hast aber anfangs nicht erwähnt. Welche Beeinträchtigungen hat denn Deine Oma vom 1. Schlaganfall zurückbehalten?

Gehe mal davon aus, dass Deine Tante längst als Betreuerin bestallt wurde, so dass sie die Entscheidungskraft hat, welche Maßnahmen passieren, so dass sie sicher den Arzt gerufen hätte, wenn das nötig wäre.

Menschen, die einen Schlaganfall hatten, verändern sich sehr häufig in ihrer Persönlichkeit. Dazu gehört auch, dass sie ihr persönliches Befinden nicht mehr einschätzen können.
Da werden oft "Szenarien" veranstaltet, um so dem Unmut auszudrücken, den sie über ihre eigene Situation empfinden, was aber sehr häufig überhaupt nichts mit den pflegerischen Tätigkeiten zu tun hat.

Die Sozialkompetenz fehlt sehr häufig, so dass nicht gesagt ist, dass die Schilderungen Deiner Oma auch den Tatsachen entspricht.

Fahre hin und überzeuge Dich selbst. Alles Andere macht keinen Sinn!

4
eggenberg1 07.11.2014, 15:51
@Octoputer77

von wem weißt du denn, dass noch nichts festgestellt wurde , mit wem hast du gesprochen?? mit der tante ,mit der oma ? oder sogar mit einem arzt ? alles ein wenig komisch , du weißt alles , aber unternehmen willst du nichts ?

2

Natürlich kannst Du die Polizei anrufen, der den Fall schildern und dann wird Etwas unternommen!

Aber ja, natürlich! SELBSTVERSTÄNDLICH kannst und sollst Du die Polizei einschalten!!! SOFORT!! Das ist unterlassene Hilfeleistung, und ich denke auch, Körperverletzung. Denn wenn nach einem Schlaganfall rechtzeitige Ärztliche Hilfe eintrifft, kann oft noch das Schlimmste verhindert werden. Deine Tante bewegt sich da auf einem sehr gefährlichen Parkett.:-)))

Da Deine Oma bereits Anfang letzter Woche einen Schlaganfall hatte, ist es für eine Akutbehandlung im Krankenhaus zu spät.

Du schreibst ja, dass sie linksseitig gelähmt ist. Demzufolge ist sie ein Pflegefall.

Als Pflegefall muss sie in ein Pflegeheim, wenn keine Angehörigen sich um sie kümmern können.

Das Krankenhaus ist nicht für Pflegefälle zuständig!

Bei Schmerzen muss der Arzt vorbeikommen, auch, wenn sie ein Pflegefall ist. Dann rufe doch einfach mal den Hausarzt an und frage dort nach, ob er nicht vorbeischauen könnte.

Nach einem Schlaganfall sind Schmerzen eher unwahrscheinlich. Sie treten höchstens auf, wenn Deine Oma vielleicht nochmals eine Gehirnblutung hätte.

Weißt Du denn wo Deine Oma Schmerzen hat?

Die Entscheidung über den Zustand Deiner Oma kann nur der Arzt vor Ort treffen, auch, wenn Du anderer Ansicht bist.

Wenn Deine Tante trotz erkennbarer Schmerzen und Beeinträchtigungen durch den Schlaganfall den Arzt nicht ins Haus lässt, kannst Deine Tante wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigen. Diesbezüglich erkundige Dich mal bei Deiner Polizeidienststelle vor Ort.

Ich würde aber doch erst mal das Urteil des Hausarztes abwarten, ehe Du die Pferde scheu machst.

Angesichts des Alters Deiner Oma muss auch davon ausgegangen werden, dass sie nicht mehr voll geschäftsfähig ist, so dass sie unter Betreuung gestellt werden muss.

Normalerweise übernehmen das Angehörige. Nur in den Fällen, in denen Angehörige dazu nicht in der Lage sind, wird ein spezieller Rechtsanwalt vom Amtsgericht beauftragt, der sich dann um die geschäftlichen Belange Deiner Oma kümmert, dazu gehören auch sämtliche amtlichen Aufgaben und so etwas wie die Entscheidung darüber, ob Deine Oma ins Pflegeheim kommt. Ein Arzt würde dann ebenfalls von dem vom Amtsgericht bestallten Betreuer beauftragt werden.

Wenn sich Deine Tante um die Oma kümmert, wäre es durchaus denkbar, dass sie inzwischen als Betreuerin bestallt wurde. Dann liegt es auch in ihrer Entscheidung der Oma die nötige ärztliche Betreuung zukommen zu lassen.

In dem Fall hättest Du keinerlei Möglichkeit, Dich in das Geschehen einzuschalten. Auf der anderen Seite sei doch froh, dass Deine Oma immer noch in der gewohnten Umgebung sein kann und nicht in ein Pflegeheim muss.

Du hältst die Pflege durch Deine Tante nicht für ausreichend, das musst aber erst beweisen können. Zur Überprüfung würde der Medizinische Dienst der Krankenkassen eingeschaltet werden, wenn Du die Pflegekasse Deiner Oma verständigst.

Ich gehe mal davon aus, dass Du keinerlei Unterlagen hast darüber zu welcher Pflegekasse Deine Oma gehört.

Solange Du nicht als Betreuer eingesetzt bist, hast keinerlei Chance, Dich da einzubringen. Die einzige Möglichkeit ist tatsächlich die, dass Du persönlich nach Norddeutschland fährst und die Lage vor Ort sondierst.

Schokolinda 07.11.2014, 19:54

für eine behandlung im krankenhaus ist es nicht zu spät - man kann auf diagnostik nicht verzichten und würde heilungschancen hin oder her die oma in die diagnostik "stecken".

angesichts von alter wird schon mal gar nicht von geschäftsunfähigkeit ausgegangen - das wird in jedem alter unabhängig beurteilt - auch mit 102 kann man noch alle latten am zaun und für sich selber verantwortlich sein.

ein gesetzlicher betreuer ist kein spezieller anwalt - das kann im prinzip jeder sein, oft sind es angehörige. der wird nicht vom amtsgericht eingesetzt, sondern vom betreuungsgericht.

ein betreuer darf nicht alles und er darf nicht alles lassen - wenn die oma halbseitig gelähmt ist und der betreuer nicht reagiert, vernachlässigt er seine pflicht und das kann bestraft werden. aussenstehende, die von vernachlässigung erfahren, können jederzeit die behörden einschalten. beweisen muss niemand was - die sachlage wird durch das gericht geprüft.

0
Adlerblick 07.11.2014, 21:25
@Schokolinda

@Schokolinda: Der Schlaganfall war bereits Anfang letzter Woche!!! Da ist keinerlei Akutbehandlung mehr möglich! Es liegt daher einzig und allein im Ermessen des Arztes vor Ort, ob die Oma in ein Krankenhaus eingewiesen wird.

Bisher hat lediglich die Oma vor 1 1/2 Wochen erzählt, dass sie momentan links nichts spürt, dass sich das so ähnlich anfühlt wie beim ersten Mal. Es war bisher noch nicht mal bekannt, dass die Oma schon mal einen Schlaganfall hatte. Ob ein Arzt vor Ort eine Diagnose vorgenommen hat, ist nicht bekannt, es wird hier rein von Vermutungen ausgegangen!

Bitte lies das, was ich in meinem Kommentar geschrieben habe richtig und nicht nur halb. Ich habe ja erwähnt, dass gesetzliche Betreuer normalerweise ein Angehöriger wird. Ist niemand aus der Familie in der Lage dieses Amt zu übernehmen, wird vom Gericht ein Anwalt beauftragt. Diese Anwälte haben sich in der Regel spezialisiert auf Betreuungsfälle. (Von dieser Art Anwälte kenne ich ein paar).

Das Betreuungsgericht ist lediglich eine Unterbehörde innerhalb des Amtsgerichts.

Zu Deiner Information, ich war selbst schon Betreuerin und weiß sehr wohl, um was es sich dabei handelt und wie in solchen Fällen vorgegangen wird. Meine Bestallung wurde ausgestellt vom Amtsgericht!

Was die Tante anbelangt, so wissen wir ja überhaupt nicht, ob sie die Betreuerin ist von der Oma. Das war lediglich eine Vermutung meinerseits.

Wenn Sie KEINE Betreuerin ist und der Verdacht liegt nahe, dass sie die Oma nicht in ausreichendem Maße pflegt, ist sehr wohl derjenige, der diesen Verdacht äußert, verpflichtet diesen Verdacht zu erhärten. Dazu ist zunächst eine Anzeige bei der Polizei nötig wegen unterlassener Hilfeleistung. Die übrigen Maßnahmen werden von der Pflegeversicherung über den MDK veranlaßt.

Du wiederholst in Deinem Kommentar all das, was ich bereits vorweg geäußert hatte.

1
Schokolinda 07.11.2014, 21:49
@Adlerblick
Bitte lies das, was ich in meinem Kommentar geschrieben habe richtig und nicht nur halb

bitte schreib einfach keine falschen dinge, dann brauchst du dich nicht ärgern, wenn dich einer korrigiert.

Der Schlaganfall war bereits Anfang letzter Woche!!! Da ist keinerlei Akutbehandlung mehr möglich!

ob ein schlaganfall stattgefunden hat, wird untersucht - egal ob der heute war oder vor 4 wochen. also kommt die gute ins krankenhaus und wird dort behandelt. wie entscheiden die ärzte. aber sicher nicht aufgrund deines kommentars.

wird vom Gericht ein Anwalt beauftragt.

nope, wird das gericht nicht machen - es setzt einen gesetzlichen betreuer ein und der ist meist kein anwalt - warum auch, wenn die qualifikation "angehöriger" für den job reicht.

ich war selbst schon Betreuerin

also bist du anwältin? komisch, weil irgendwann hattest du geschrieben, du wärst therapeutin oder so ähnlich.

ist sehr wohl derjenige, der diesen Verdacht äußert, verpflichtet diesen Verdacht zu erhärten.

nope, ist er nicht. wenn man einen unfall meldet, muss man auch keine beweisfotos vorlegen. wenn man eine misshandlung meldet, braucht man keine video-aufzeichnung dessen.

Du wiederholst in Deinem Kommentar all das, was ich bereits vorweg geäußert hatte.

wenn das so gewesen wäre, könntest du mir an dieser stelle nicht lang und breit widersprechen, sondern nur beipflichten.

0
Adlerblick 08.11.2014, 21:22
@Schokolinda

@Schokolinda:

das ist so ziemlich das gleiche, also doppelt gemoppelt. wenn du genau sein willst, dann schreibst du "demenz von alzheimer-typ".

Mit diesem Kommentar ist erkennbar, dass Du von der Sache überhaupt keine Ahnung hast!

Es gibt eine Form der Demenz, die aufgrund eines Schlaganfalls zustande kommt, ähnlich der Altersdemenz. Diese Form der Demenz hat ursächlich überhaupt nichts mit der Alzheimerschen Krankheit zu tun.

Diese Demenz kann aber durch den Morbus Alzheimer noch verstärkt werden, erkennbar auch an den völlig anderen Symptomen.

1
Schokolinda 09.11.2014, 23:06
@Adlerblick

mit diesem kommentar hast du gezeigt, dass dass du keine ahnung hast: altersdemenz ist nur ein unspezifischer sammelbegriff, den es in klassifikationssystemen nicht gibt. und ob jemand alzheimer hat, kann man sicher sowieso erst post mortem feststellen.

0
Adlerblick 15.11.2014, 21:30
@Schokolinda

ob jemand alzheimer hat, kann man sicher sowieso erst post mortem feststellen.

Die wissenschaftliche Forschung ist da inzwischen sehr viel weiter fortgeschritten. Morbus Alzheimer ist längst feststellbar auch bei lebenden Patienten, bereits ab der Altersstufe 40 Jahre.

Beschäftige Dich mal mit den wissenschaftlichen Forschungsergebnissen der TU München zum Morbus Alzheimer, eine der führenden wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland zu diesem Thema.

0
Schokolinda 18.11.2014, 08:25
@Adlerblick

das klingt aber nicht danach, dass man alzheimer ab 40 jahre feststellen könnte, weil der test nicht spezifisch genug ist:

Nach unseren bisherigen Ergebnissen erkennt das Amlyoid-PET alle K-Patienten im Stadium der leichten kognitiven Störung, die zwei Jahre später auf dieser Basis eine Demenz entwickeln werden, korrekt. Der Umkehrschluss ist jedoch leider – oder für die Patienten Gott sei Dank nicht möglich: Bei den Testpositiven schreitet die klinische Symptomatik nicht unbedingt nach zwei Jahren voran.

das heisst, dass man bei einem auffälligen untersuchungsergebnis nicht sagen kann, ob der patient demenz/alzheimer entwickeln wird oder nicht. ausserdem muss man schon eine leichte kognitive störung entwickelt haben.

0
Adlerblick 18.11.2014, 23:34
@Schokolinda

@Schokolinda: Dann lies doch bitte die übrigen Berichte über die neuesten Forschungsergebnisse an der TU München in Sachen Alzheimer.

Außerdem kannst dich auch mal belesen bezüglich der Vorsitzenden der Selbsthilfegruppe Morbus Alzheimer. Bei der wurde nämlich mit Ende Dreissig Alzheimer festgestellt. Diese Dame hat übrigens auch ein Buch geschrieben über ihre Erkrankung.

Der Bruder einer meiner Bekannten erkrankte mit 40 Jahren an Alzheimer - festgestellt eben von der Forschungsgruppe Alzheimer an der TU München. Und das war immerhin bereits vor 15 Jahren!!!!!

Anfangs konnte er sich sogar noch sehr gut zurechtfinden mithilfe der Tabletten, die er von dem Forschungsteam bekam.

Plötzlich nach 8 Jahren wurde der Zustand immer schlechter, er entsprach dem klassischen Verlauf bei Alzeimer-Erkrankungen und mit Fünfzig Jahren ist der Bruder dann gestorben.

0
Schokolinda 19.11.2014, 08:44
@Adlerblick

bei einem frühen demenz-beginn (um die 40 jahre) kann man sehr sicher alzheimer auch ohne bildgebung feststellen, einfach weil früher beginn in diesem lebensalter und der verlauf (v.a. gedächtnisverlust) typisch für alzheimer sind - so wurde die erkrankung ursprünglich beschrieben.

0
Schokolinda 19.11.2014, 08:45
@Schokolinda

man kann erwarten, dass man einen passenden link zu einer behauptung kriegt. es ist sicher nicht mein verschulden, wenn unter dem link nicht das steht, was behauptet wurde.

0
Wäre super wenn jemand Tipps hat wo bzw an wen/was man sich da wenden kann!

An die Polizei, die helfen auf jeden Fall.

Was möchtest Du wissen?