Oma 84 jahre demenzkrank?kann sie wieder nach hause?

13 Antworten

In diesem Fall kann man sie nur in einem Altenpflegeheim rund um die Uhr beaufsichtigen. Das tut mir weh, weil eine Großtante von mir ebenfalls so eine Erkrankung hatte. Es geht aber nicht anders.

mein beileid,ist es da auch so schnell gegangen,von einen tag auf den anderen?

0

Das mit der Kurzzeitpflege find ich ist die Beste Lösung- in dieser Zeit kann man sehen wie die Oma sich weiterentwickelt, und was möglicht ist, und was nicht.

Eine organische Schädigung des Gehirns mit Demenz kommt definitiv nicht innerhalb von 2 Wochen. Aber die Zeichen einer sekundären Demenz aufgrund einer anderen Erkrankung oder Medikamentenumstellung oder einfach nur "zu wenig getrunken" (Mineralstoffmangel) o.ä. kann sein, die müsste aber wieder weg gehen. Ich wünsche es Euch! Wie wäre es mit Kurzzeitpflege zwischen KH und Zuhause? Wird von der Krankenkasse bezahlt! Und unbedingt eine Pflegestufe beantragen. Alles Gute.

Gesetzlicher Betreuer nutzt Oma aus

Hallo, ich habe ein längere Problem und wäre froh, wenn mir jemand helfen will. Danke im Voraus. Ich habe vor ca, 4 Wochen meine Oma, die mir sehr viel bedeutet abgeben müssen. Bisher habe ich täglich mehrmals mit ihr telefoniert und sie oft besucht. (Sie wohnt etwas weiter weg) Sie ist nicht gestorben, sondern wurde von ihrer Tochter, gegen ihrer Willen in ein Heim weit weg gebracht. Jetzt weint sie oft und will immer nach Hause. Wenn ich einmal wöchentlich mit ihr reden darf sagt sie immer, dass ich etwas machen soll.

Ich habe diesen Brief an das Amtgericht geschreiben. Bekomme ich darauf eine Antwort und macht das Gericht etwas? Ich möchte nicht das Geld meiner Oma, sondern lediglich, dass alles wieder gut wird und sie wieder nach Hause darf. ich habe sie schon so lange nicht mehr gesehen und vermisse sie so.

Ich wurde von meiner Oma, Frau* * Str. 18, *München beauftragt, sie aus einem Pflegeheim in * zu holen. Frau (Oma) hat einen gesetzlichen Betreuer, da sie leider an Demenz erkrankt ist. Die Betreuerin ist ihre Tochter *, wohnhaft in *. Frau (Tochter) hat ihre Mutter vor ca. 4 Wochen gegen ihren Willen nach in das Pflegeheim Rosenium gebracht. Da Frau(Oma) ihr ganzes Leben aber in München gelebt hat, möchte sie auf jeden Fall wieder nach München zurück. Sie hat dort ihre Freundinnen, mit denen sie sich regelmäßig getroffen hat. Bei den Telefonaten mit ihr weint meine Oma und bittet immer um Hilfe. Für eine demenzkranke Person ist es sehr wichtig, dass sie bekannte Menschen um sich hat. In dem Pflegeheim kennt sie aber leider niemanden und selbst die Umgebung ist ihr fremd. Die Demenz ist nicht so weit fortgeschritten, meine Tante hat überwiegend klare Momente. Die gesetzliche Betreuerin lässt nicht mit sich reden, bzw. ist für uns Angehörige nicht erreichbar. Sie handelt nicht im Interesse von Frau *(Oma), sondern stellt ihre eigenen Interessen in den Vordergrund. Als Frau *(Oma) noch in München gelebt hat, hat Frau *(Tochter) regelmäßig Geld von ihrem Konto abgehoben. Um ihre Mutter hat sie sich aber nie gekümmert, sie hat sie auch nie besucht bzw. für sie Lebensmittel besorgt. Ich habe öfters mit dem Pflegedienst gesprochen, der mehrmals am Tag kam. Mir wurde immer gesagt, dass Frau (Oma) keine Getränke zu Hause hat und nur das Leitungswasser trinken kann. Frau(Tochter) verbot uns telefonisch vertreten durch ihre Tochter, dass wir die Telefonate mit Frau *(Oma) im Pflegeheim zu unterlassen haben. Ich stelle hiermit einen Antrag, damit Sie die gesetzliche Betreuung überprüfen und gegebenenfalls einen gesetzlichen Betreuer bestimmen, der nicht mit Frau *(Oma) verwandt ist und in ihrem Interesse handelt und ihr Vermögen verwaltet.

Mit freundlichem Gruß

DANKE FÜR HILFE :-)

...zur Frage

Vom Wohnrecht abtreten?

Hallo,

meine Oma hat im Haus meiner Mutter Wohnrecht auf Lebzeit.

Nun ist sie unglücklich gestürzt, war lange im Krankenhaus, Kurzzeitpflege und danach Reha. Für sie steht fest, das sie nicht mehr nach Hause will. Also wird sie nach der Reha fest ins Pflegeheim gehen.

Das Haus würde dann leer stehen und meine Mutter möchte es dann verkaufen.

Wie kann meine Oma nun vom Wohnrecht abtreten? Brauchen wir unbedingt einen Notar oder ist dies auch anders zu regeln.

Einen schönen 3. Advent :)

...zur Frage

Uroma will nicht ins Altenheim, was tun?

Hallo erstmal. Ich habe eine Uroma und eine Oma, die wohnen zusammen, doch meine Uroma leidet schon länger an Demenz und es wird immer schwieriger mit ihr klarzukommen, die ist richtig aggressiv und sie bringt schon alles durcheinander, ist schon öfters gestürzt als keine zu Hause war, Jetzt war meine Oma eine längere Zeit im Krankenhaus wegen etlicher Krankheiten und sie schafft es nicht mehr vom psychischen her sich um meine Uroma zu kümmern. Aus diesem Grund wollen wir Uroma ins Altenheim geben, doch sie will es nicht und so weit ich weiß, kann man es ohne ihr Einverständenis nicht machen. Was sollen wir jetzt tun? Danke im Voraus!!

...zur Frage

Wie erkenne ich Magendarm?

Also Leute ich weis hier ist ganz klar kein Arzt und sowirklich 100tige antworten kann ich hier natürlich auch nicht bekommen. So, zum anfang ich bin 16 Jahre Alt, Männlich und warte auf einen Klinik Platz aufgrund Psychosomatischer Darm sowie Magenschmerzen durch die Emetophobie! Und da ich nie Magendarm hatte stelle ich euch die Frage, wie merke ich es? Ich leide den ganzen Tag an Übelkeit, Magenschmerzen etc. mal mehr mal weniger & heute ist es halt mal etwas ''mehr'' Und ja meine Oma & mein Onkel haben laut meiner Mutter wohl Magendarm. Ich habe prinzipiell ja nichts mit dennen zutun aber meine kleine Schwester war dort zu besuch die letzten Tage. Und naja ich hatte zwar weder Mündlichen noch Körperlichen Kontakt zu meiner schwester aber habe jz Angst mich angesteckt zu haben! Ich hatte vorhin zwar Stuhlgang der war aber etwas weicher als normal, ich habe leider keine Ahnung wie so etwas bei Magendarm ist. Und ja vielleicht denken sich jetzt viele von euch ich bin einfach dumm oder sowas, aber Leute ich habe mega Angst & meine Mutter nutzt das teilweise aus um mir Angst zu machen, fragt nicht Wieso, aber kann mir jmd sagen inwiefern merke bzw. beginnt die Magendarm grippe in der Regel?

...zur Frage

Angst dass es brennen könnte?

Hallo Leute! Seit heute ist meine Oma 93 Jahre wieder zu Hause in ihrer Wohnung. Sie war einige Zeit im Seniorenheim weil sie gestürzt ist, nun geht es ihr wieder besser und sie wollte unbedingt wieder nach Hause, ist aber vergesslich und Demenz krank. Wir wohnen alle in einem Haus ( Ich und meine Eltern unten in der Wohnung und Oma über uns). Jetzt liege ich im Bett und mache mir Sorgen, dass sie vielleicht eine Herdplatte mal anlässt oder eine Pfanne o. Ähnliches anfängt zu brennen. Wir haben zwar mehrere Rauchmelder im Haus, aber was ist wenn die doch mal nicht funktionieren, und es nachts anfängt zu brennen und wir hier unten im Rauch ersticken :( ich weiss, es klingt komisch aber ich mache mir Wahnsinnige Sorgen und habe Angst, weil ich ja nunmal weiss dass sie Demenzkrank ist:( Hat jemand ein Tipp für mich??? Was kann ich machen oder wie verhalte ich mich wenn es brennt? Wird man dann rechtzeitig wach?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?