Olympus OM-D E-M10 MARK II oder was anderes?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Olympus OM-D geht praktisch immer. Nur mit den Kit Objektiven wirst Du genau wie bei den DSLRs nichts richtiges haben. Die sind zwar oft klein, leicht und handlich, aber vorallem lichtschwach was bei den kleineren Bildsensoren wie bei Olympus und Panasonic sich noch etwas mehr auswirkt. Lass das mit weiteren Objektiven im Set sondern kauf dir lieber eine vernünftige Festbrennweite dazu https://www.amazon.de/Olympus-M-Zuiko-Digital-45-Objektiv/dp/B00CPLQ7GI/ref=pd_sim_421_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=YW5K3FEKNC7M98JMQQWG dazu.


Hallo

die OM 10 II Ist keine DSLR sondern eine Spiegellose Systemkamera.

In der Grössenklasse und Preislage gibt es einige Alternativen

- Fuji X T10 (APS-C)
- Fuji X E2 (APS-C)
- Sony a6000 (APS-C)
- Lumix GX7 (mFT)

Bei superkompakten Optiken ist das Lumix 12-32 IS einen Tick kleiner als das Olympus 12-42 EZ aber das EZ ist eingefahren etwas flacher und Olympus hat denn automatischen Faltdeckel im Angebot. Bei Limix gibt es noch das 14-42 GX PZ.
Das Sony 16-50 PZ ist etwas grösser als das Lumix 14-42. Bei Fuji ist das 16-50XC nicht "Faltbar" und damit nicht Hemdtaschenfähig. Bei Fuji gibt es aber das 27er Pancake, dass ist so gross wie das Lumix 12-32

Wo dann der nächste Frage-Punkt kommt; welche Kamera bzw welches System die "bessere" Wahl ist.

Nun den Systemkamers sind wie Sattelschlepper. So lange man nur Brötchen fürs Frühstuck holen will/muss ist es egal was man kauft auch wenn dafür auch ein Smart For2 reichen würde. Wichtiger ist welche Ladung man mit welchem Auflieger bewältigen kann

Also ist die erste Frage was für eine Bild-Qualität muss man haben bzw will man bezahlen. Dann ist die Frage welche Sujets man mit welchen Optiken abdecken kann und wie diese sich in den einzelnen Systemen vergleichen lassen. Dann kommt noch die grosse Frage ob Video wichtig ist.

Bei der M10 II ist das 14-42 EZ KIT eine noch "Hemdhosenjackentaschentaugliche" Basis (zZ ab 660€). Wenn man eine Teleoptik braucht/will gibt es gerade das Doppelzoomkit 14-42 EZ und 40-150 R für 700€ www.redcoon.de/B675410-Olympus-E-M10-II-Doppelzoom-Kit-silber_Systemkamera). Die Optik ist im Gebrauchtkauf mit Gewährleistung bei 150€

Dazu;

- denn automatischen Klappdeckel LC37 (35€)
- Zweitakku (40€)
- denn WCON-P08 oder das 9mm Lens-Bodycap wenn an mehr Weitwinkel braucht. Das BCL 9 ist auch eine gute "Schnappschussoptik" weil Fixfocus (100€)

Also ich habe die Canon EOS 350, eine ziemlich ältere Kamera, aber bin total zufrieden damit!! :)

Habe gebraucht gerade mal 200 Franken (ca 180 Euro) dafür bezahlt

Das Kameragehäuse ist wirklich gut.

Aber ob Du Dir das Kit-Objektiv antun willst, das solltest Du Dir ernsthaft überlegen. Diese Kit-Objektive sind eher zum ersten Ausprobieren der Kamera gedacht.

Kauf Dir lieber die Kamera allein und dazu as Objektiv, das am Besten zu Deinen Anwendungen passt.

Die Olympus Kameras haben einen ziemlich guten Ruf, trotz ihres doch recht kleine Sensors. Ist ja nur Mirco 4/3. Die Bildqualität und das Rauschverhalten stimmen dennoch. Ich denke daher kannst du damit recht wenig falsch machen. 

Wie schon gesagt sind Kit-Objektive nicht das Gelbe vom Ei, aber zum Anfang sollten sie reichen, um sich an die Kamera und die Bedienung zu gewöhnen.

Ich persönlich nutze die Fujifilm X-T1. Die ist etwas größer, da APS-C Sensor und leider ist Fuji auch etwas teurer als Olympus. 

Was möchtest Du wissen?