Olmetec - Krankenkasse zahlt nicht mehr > Tipps?

3 Antworten

Ich kenne das Problem mit dem Blutdruckmedikament Karvea; welches ich auch schon längere Zeit gut vertragen hatte, sollte nun plötzlich auch 64 Euro zuzahlen, jetzt habe ich ein Ersatzmedikament erhalten Irbesartan Heumann, hatte zuerst auch wenig Vertrauen, merke aber keine Nachteile und zahle nur 5 Euro zu. Versuche es doch auch mal mit dem Ersatzmedikament, vielleicht kannst Du es doch vertragen. Die Pharma und die Krankenkassen haben Verträge , wo Du kaum von den zusätzlichen Kosten herunter kommst.

46

mein atacant war ,als ich es vor einigen jahren bekam auch mit hoher zuzahlung<( ich meine um die 2o €) aber heute bekommt man es als ersatzmedikament und ich bezahl auch nur noch 5 € ,da wird der wirkstoff direkt vermarktet und nicht mehr der name. aber auch da gibt es wieder unterschiede , ich bestehe auf meiner sorte ersatzmedikament ,weil ich auch schon mal mit einem andere nicht klar kam .oft liegt es nur an der ummantelung der tbl. wie die sich auflösen und woraus die bestehen.

0
2
@eggenberg1

Ja, das ist ja genau das Problem, Olmetec hat die Ummantelung, so dass sie sich nicht gleich im Magen auflösen. Die anderen Medikamente, die ich nun testen musste, haben das nicht (was will man von einer Billigproduktion auch erwarten?) und daher auch meine Frage, ob es eine Krankenkasse gibt, die sich da nicht so anstellt wie die BKK Mobil Oil, sondern der es wirklich um den Patienten geht, dass es ihm nicht schlechter geht, sondern besser.

0

Ich habe mir mal deine fragen aus dem jahr 2011 angesehen -- das ist ja wohl alles nicht wahr!!! du hast einen so schlecht einstellbaren blutdruck und bist nicht regelmäßig in kardiologischer behandlung ?? bzw. läßt dich nicht vom kariologen einstellen, weil deine ärztin sauer wird ??? ja wo sind wir denn ??!!!.. dem artz gehört die aprobation entzogen -- das ist ja gefährlich ,w as der für ein spiel mit seinen partienten treibt . ich hoffe, dass du mitlerweile bei einem kardiologen warst , der muß 1 x im jahr herzecho ,belastungs EKG und ultraschall vom herzen machen , das ist DEINE herzkreislaufvorsorge . die würd ich niemals von dieser ärztin machen lassen . du benötigst KEINE überweisung zuKEINEM FACHARZT , du kannst da hingehen und gut ist es .Ich mache das immer so . wenn du willst bekommt deine hausärztin dann einen bericht ,mehr nicht . manno , das ist DEINE gesundheit .

2

Hi, ich sehe hier zwar keine konkrete Antwort auf meine Frage, aber trotzdem Danke für das Interesse an meiner Gesundheit. Was soll ich dem Kardiologen denn sagen (man muss dem Arzt ja schon sagen, was man will bzw. warum man denkt, man ist krank, und dazu kann ich nichts sagen, denn solange ich die Olmetec habe, geht's mir ja gut mit dem Bluthochdruck) bzw. was soll der denn tun können, außer mir noch mehr Medikamente verschreiben? Ich will wieder das, womit es mir gut ging, und zwar ohne Zuzahlung (Olmetec), darum geht es in meiner Frage. Kann der Kardiologe mir die aufschreiben, ohne dass ich zuzahlen muss?

0

Ich nehem atacant 16 plus -es ist das gleiche wie olmetec gehört auch

zu den

Angiotensin II-Rezeptor-Antagonisten und Hydrochlorothiazid, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Thiaziddiuretika.

davon bekommt man kein sodbrennen und auch keine übelkeit. von ace -hemmern bekam ich immer eine verstopfte nase .dauerte, bis ich das heraus bekam ,gesagt hats mir niemand.. da du auch wohl einen nicht organisch bedingten hohen blutdruck hast, denke ich mal solltest du unbedingt an deiner entspanung arbeiten ,notfalls noch vorübergehend ein psychopharmaka ( hört sich schlimmer an als es ist ) einnehmen und wenn du tatsächlich sodbrennen bekommst, kann das auch psychosomatisch sein, weil du angst hast, dass das neue mittel nicht wirkt und du dich somit dagegen wehrst.auch dafür könntest du ja was bekommen .

ich will dir nichts einreden,aber versuchs mal in diese richtign zu sehen. ich habe selber jahrelang herumgedoktert , sogar im krankenhasu gelegen ,um meinen blutdruck einstellen zu lassen -- jetzt komm ich hin mit atacant 16 plus und dazu noch abends einen calciumantagonisten amlodipin .davon nehem ich einen tag 5 mg abends und den anderen 10 mg ,sodass ich auf 15 mg im durchschnit komme . damit habe ich einen sher guten unteren wert von 75 mg. mein oberer wert ist immer noch empfindlich ,ich brauch nur vom wonzimmer in die küche zu gehen und habe 160 / 75 sitze dann 5 minuten und habe 135 / 75 dies starken schwankungen kommen einfach davon , weil ich erst einmal vollschlank bin , dann alles schnell aufnehme um mich herum , nicht deligieren kann an artbeiten usw. .

mach mal autogenes training und zwar wirklich regelmäßig , nur mal bringt nichts oder wenn dir das mehr entgegen kommt muskelentspannung nach jakobsen. du mußt an deinem inneren gleichgewicht arbeiten . solltest du sehr unruhig sein , dann kann ich dir auch für tagsüber "neurexan " empfehlen . mir hats geholfen , nehme es aber nicht regelmäßig.

warst du schon mal bei einem heilpraktiker , der sieht dich von deiner ganzheitlichen seite und wurden deine zuckerwerte untersucht ? denn wenn du hohe zuckerwerte hat, dann neigt man auch über zu reagieren .

bist du weiblich ? evtl in den wechseljahren oder kurz davor ? dann gerät auch alles derart ducheinander , wennma eh schon schwierigkeiten mit blutdruck hat. ich war zu der zeit mal 5 wochen in einer psychosomatischen klinik -- hat mir seeeehr gut getan .

2

Danke für den Namen des Medikaments. Das zahlt die Krankenkasse voll und es löst sich nicht gleich im Magen auf? Ist es stark genug, um den Blutdruck von (ohne Medikamente) 180/110 auf 120/80 zu senken, wie es Olmetec kann? Konnten die Losartane und Candesartane nämlich leider nicht. :-( Danke für die ganzen Tipps auch. Aber wenn ich wochenlang in eine Klinik gehen würde, würde ich sicher meinen Job verlieren, den brauche ich aber unbedingt. Heilpraktiker habe ich schon versucht, aber die zockt mich auch immer erst mal richtig schön mit privater Zuzahlung ab, soviel Geld kann ich vielleicht manchmal abzweigen, aber eben nicht immer. Wenn jemand eine gute Heilpraktikerin kennt in München, die das nicht tut, sondern über Krankenkasse behandelt, bin ich gerne für den Namen dankbar. Davon abgesehen wollte die letzte mir auch sowas wie autogenes Training und all die Sachen verpassen und ich habe auch alles einmal versucht. Aber erstens kann ich mich nicht darauf einlassen, mir einzureden, dass ich ganz ruhig bin (mein Gehirn lässt sich einfach nicht durch irgendwelche Mantras betrügen, die etwas vorgaukeln, was nicht da ist), und zweitens hat der Terminstress für diese Sitzungen (Anfahrtsweg, Zeit dafür irgendwo anders einsparen müssen usw.) nur noch mehr Stress verursacht. Da komme ich besser runter, wenn ich zuhause ein Buch weiterlesen kann.

Blutzucker wird immer gemessen, ist total in Ordnung. Der hohe Blutdruck ist einfach vererbt, ich hatte ihn schon als Jugendliche, als ich total viel Sport gemacht habe, es liegt also nicht an der ungesunden Lebensweise.

0

Erfahrung mit der Krankenkasse BKK mobil-Oli?

Hat jemand Erfahrung mit der Krankenkasse?

...zur Frage

Blutdrucksenker einnehmen ja oder nein?

Ich habe einen durchschnittsblutdruck von 145 zu 95 .. war auch schon beim Kardiologen und habe blutdrucksenker bekommen. Habe die aber bisher noch nicht eingenommen, da ich mich mit 24 Jahre noch zu jung dafür fühle. Ein anderer Arzt meinte auch das sei Quatsch. Eine bekannte wiederum hat mir Angst gemacht dass es bei ihr in dem Alter auch mit Bluthochdruck angefangen hat und sie nun Diabetes hat. Normalerweise muss man bei den Werten ja noch nicht Medikamentös behandeln aber der Arzt meinte die Werte seien für meine Statur zu hoch. Bin 152cm klein und wiege 42 kg.

Bluthochdruck liegt bei uns in der Familie. Die Hälfte meiner Familie nimmt blutdrucksenker aber bei allen fing es erst viel später an. Habe eine Überweisung zum Nephrologen bekommen. Der Termin dauert zwar noch aber meine Nierenwerte waren bis jetzt immer in Ordnung. Nehme täglich Medis ein aber die sind Meiner Meinung nach nicht so stark dass sie Bluthochdruck auslösen könnten.

...zur Frage

BKK Mobil Oil - Adresse ändern

Hallo zusammen :)

ich bin umgezogen uns wollte nun bei meiner Krankenkasse (BKK Mobil Oil) die Adresse ändern. Finde auf der Internetseite aber leider kein Formular dazu. Wie habt ihr das gemacht? Einfach eine E-Mail hinschicken?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Beta-Blocker mit 15 wegen zu hohen Blutdruck gefährlich?

Hallo liebe Gute Frage.net Community.

Vor ca. 1 Monat hat mein Arzt bei mir einen erhöhten Blutdruck festgestellt, was wohl von meinem Übergewicht kommt. Mein Arzt meinte dann, dass es in diesem Alter sehr gefährlich sein kann, einen zu hohen Blutdruck zu haben. Daraufhin sagte mein Arzt, dass ich nun viel Sport machen soll und mich gesünder ernähren soll. Jedoch war ich so dumm und habe es nicht ernstgenommen. Gut, gesünder ernährt nur Teilweise und Sport gemacht ebenfalls nur Teilweise. Als ich dann am Montag starke Kopfschmerzen hatte, von ich daraufhin zu einem Arzt. Dieser hat dann erneut meinen Blutdruck gemessen. Wiedermal viel zu hoch. Mein Arzt hat dann auch nicht lange gefackelt und sagte: "Das geht so nicht weiter, dass müssen wir kotrollieren". Daraufhin verschieb sie mir Tabletten gegen mein Bluthochdruck. Sie meinte dann noch, dass ich dies nicht so einfach wieder absetzten kann sondern diese nun Regelmäßig zu mir nehmen muss (Morgens und Abends eine halbe Tablette). Heißt das, dass ich sie nun ein Lebenlang nehmen muss oder kann man diese wieder absetzen.

Eine weitere Frage währe noch: Sind diese Beta-Blocker in meinem Alter schädlich? Kann es irgendwie meine Entwicklung, mEin Wachstum oder sonstiges beeinträchtigen? Habe zum Beispiel gelesen, dass man davon Durchblutungsstörung, sprich erektionsstörungen bekommen kann. Also, kann es nein Wachstum beeinträchtigen?

lg

...zur Frage

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Hormonspirale?

Ich bin 18 Jahre alt und bin bei der KK BKK Mobil Oil versicht. Hat jemand Erfahrungen, ob die Krankenkasse die Kosten einer Hormonspirale übernimmt, weil bis 20/21 bezahlen die ja auch noch die Pille :o

...zur Frage

Mein Vater hat Diabetes und er nimmt Insulin sein Zuckerspiegel sinkt aber nicht was können wir machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?