Oliven im Glas: wieso flockt das Öl aus, wenn man mit einem Metall-Löffel hinein fährt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Interessant!

hängt vermutlich wie du schon sagst mit dem Chrom-Nickelstahl zusammen.

Flüssigkeiten mit mehr als 50mg/l Chloride (hat Salzlake ganz sicher) , greifen sogar höherlegiertes Edelstahl an, also leihenhaft gesagt V2A und V4A Stahl.

Es könnte sich also um eine Verbindung aus Chrom.- oder Nickel.- oder Eisenoxid handeln. Dieses Oxid könnte sich auf Grund unterschiedlicher Ladungen, z.B. mit dem Öl Verbinden oder Anlagern, vielleicht nur an dessen Fettsäuren oder Glyzerin, schwimmt aber durch die enthaltenen Fettsäuren nach oben. Solange keine Nickelallergie vorhanden ist, dürfte es aber ungefährlich sein.

ob es wahr ist oder nicht (zeigt uns zwar kein Licht), aber jedenfalls ist das die nachvollziehbarste Erklärung, da das Problem nur beim Verwenden von Metallbesteck entsteht. Bei Plastiklöffeln tritt es nicht oder sicherlich nicht so rasch auf (so lange halten sich offene Oliven bei mir dann nicht). Leider etwas beunruhigend - müssten die Hersteller nicht darauf hinweisen??

0
@blumosus

Danke für die Blumen,

wird wohl etwas schwierig sein für den Hesteller, auf das Etikett zu schreiben, was alles NICHT in der Salzlake verbleiben soll. Vermutlich wird jeder mit Nickelalergie auch auf solche Dinge achten.

0

 Das ist kein Schimmel, sondern das Auskristallisieren des Salzes auf der Oberfläche der Olive. Es sieht nicht schön aus, es gibt aber keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. 

Das ist Olivenöl, welches oberflächlich aus den Früchten diffundiert ist. Direkt nach dem Öffnen beobachtest du das kaum, weil der Behälter bewegt worden ist und sich die Tröpfchen verteilt haben. Nach längerem Stehen sammeln sie sich an der Oberfläche. Möglicherweise werden die Flöckchen nur sichtbar, wenn die Oliven im Kühlschrank stehen. Mit dem Metall hat das nichts zu tun.

Ah, warst mal wieder schneller ;-)

0

Was möchtest Du wissen?