Oleander ist bekanntlich giftig, kann man die Rückschnitte verkompostieren und in die Gartenerde einbringen?

3 Antworten

Ich kompostiere bei uns alles, was an Gartenabfällen anfällt, auch Oleander und Tollkirsche - außer wenn es von Krankheiten befallen ist. Ich dünge mein Gemüse mit Kompost, und dann esse ich mein Gemüse. Ich lebe noch immer.

Die hundert Meter wachsen aber nicht hier in Deutschland? Das Pflanzengift des Oleander baut sich beim kompostieren ab, keine Bange. Andere Pflanzen nehmen auch diese Giftstoffe nicht auf. Beim Rückschnitt und Häckseln würde ich auf jeden Fall Handschuhe tragen (das würde ich beim Häckseln sowieso immer). Dann musst du bestimmt keine Angst vor Gesundheitsschäden haben. Die Zweige in den Mund stecken werdet ihr ja wohl kaum, das wäre wirklich bedenklich.

Ich könnte mir vorstellen das diese Giftstoffe beim kompostieren zersetzt werden und das gefahrlos ist damit zu düngen...aber vorsichtshalber mal noch auf Antworten warten oder einen Gärtner fragen. Zu Frage 2 habe ich keine Ahnung.

Wie reichere ich am schnellsten meine Gartenerde wieder mit Nährstoffen an?

Hi,

meine Gartenerde ist hart, hellgrau und völlig ohne Nährstoffe, nachdem wir den Garten übernommen haben. Wie bekomme ich die Erde am schnellsten wieder schön dunkel, locker und Nährstoffreich, so wie Humus, damit auch im Frühling schöne Blumen wachsen können??

Habt ihr gute Ideen, was ich kaufen könnte und was preisgünstig ist?

Gruß lockenengel

...zur Frage

Kann ich um diese Zeit Bäume schneiden/kürzen?

Es handelt sich um nicht unerheblichen Rückschnitt von Tannenbäumen. Ist dies jetzt noch möglich oder laufe ich Gefahr, dass diese eingehen?

(im Außenbereich selbstverständlich)

Danke!

...zur Frage

Rasen düngen / Meerschweinchen

Auf dem Beschreibungsschild an meinem Himbeerstrauch steht einmal jährlich düngen. 

Wenn der Rasen gedüngt wurde, dürfen dann die Meerschweinchen den noch fressen? Ab wann ist der Dünger "verflogen"? Soll ich den gedüngten Rasen komplett abtragen und weg werfen? Würde ich sonst meine Meerschweinchen vergiften wenn sie den gedüngten Rasen fressen? Eine Bekannte hat mir gesagt das der Dünger durch Regen in der Erde versickert und der ja dann nicht mehr schädlich ist.

Gedüngt wurde vor ca. einer Woche.

Hilfe!!! Was nun??? Ich will ja meine Meerschweinchen nicht vergiften! Habe jetzt Angst sie wieder auf die Wiese zu lassen!!!

Der Himbeerstrauch soll sogar gedüngt werden, ist das dann nicht giftig? Warum wäre der Dünger auf dem Rasen dann giftig für die Meerschweinchen wenn der Dünger am Himbeerstrauch für uns Menschen nicht giftig ist. Wir essen doch dann auch mit den Himbeeren den Dünger mit? Oder nicht? Und der Rasendünger, ist der dann im Grashalm drin?

...zur Frage

Soll man Fruchtstände des Oleanders entfernen wg. der Blütenbildung oder können sie dran bleiben?

An meinem Oleander wachsen z.Z. so längliche bohnenähnliche Früchte. Ich bin unschlüssig ob ab damit, damit er noch schön blüht oder ob er sich dadurch vielleicht vermehrt.

Bin gespannt auf eure Tipps! Danke in voraus.

...zur Frage

hund (1/2 jahr) aß gerade ein blat vom oleander!

hi

unser welpe ist gerade ein halbes jahr alt. jetzt habe ich ihn gerade im garten draußen sehen, mit i-ws im mund drinnen! ich wollte sie herlocken. vergeblich... als ich sie mit essen locken wollte, rannte ich ins haus, holte ein leckerlie und rannte wieder raus. als ich wieder kam, sah ich sie, wie sie gerade noch kaut und dann runterscluckt! entweder war es eine oleanderblüte (welche gerade 4 im garten liegen, abblühen) oder ein handschuh (was ich nicht glaube!)

was kann ich jetzt tun? sollen wir gleich zum Tierarzt? wann zeigt sich eine vergiftung??

lg

...zur Frage

Kann man Oleander in einem dunklen Keller überwintern?

Habe einen diesen Sommer einen Oleander gekauft und muss diesen ja im Winter rein nehmen. Da er für meine Wohnung zu groß ist müßte ich ihn in meinen Keller stellen,der jedoch ziemlich dunkel ist. Schadet das der Pflanze oder müßte das gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?