Ole Römer's Versuch-Astronomie/Physik

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Laufe des Jahres veränderte sich der Anstand von Erde zu Jupiter, sodass das Licht eine längere/kürzere Zeit benötigte, um die Erde zu erreichen. Damals war man sich, verständlicherweise, über die Endlichkeit der Lichtgeschwindigkeit noch nicht ganz sicher, doch dies war eine der ersten, Ausschlag gebenden Beobachtungen. Ole Rømer berechnete so die Lichtgeschwindigkeit und kam auf einen Wert von ca. 213 000km/s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Erde sich gerade mit maximaler Geschwnindigkeit vom Jupiter entfernt, und dabei in 42 Stunden 11 Lichtminuten (1 Lichtminute = Entfernung, die das Licht in 1 Minute zurücklegt), kommt das Licht nach 1 Umlauf 11 min später an, und die Umlaufzeit scheint 11 Minuten länger zu sein. Entsprechend wenn sich die Erde dem Jupiter nähert, kann es bis zu 11 min kürzer erscheinen; insgesamt ein Unterschied von 22 min.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Biggel,

zuerst wollte ich anmerken, dass es Die Alten Römer heißt, oder zumindest Die ollen Römer mit Doppel-L.

Aber im Ernst, du bist so tief in einem Thema, das sich zwar durch Intensiv-Gurgeln, Mathematik und Nachdenken erschließen ließe, aber wer will das schon? Du bist wohl nicht der erste, der sich schließlich selbst als einziger die Antwort liefert.

Schon mal d'rüber nachgedacht, dass du der Experte bist? Zu gewissen Themen jedenfalls?

Sieh es als Aufforderung und Ermutigung, Zoelomat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?