Old English bulldog Bulldog?

7 Antworten

Hallo,

das Problem bei einem Hund ist tatsächlich das "Alleinesein". Als Rudeltier ist ein Hund sehr abhängig von der Gemeinsamkeit. Das gibt ihm Sicherheit, so fühlt er sich wohl und hat keinen Stress.

Natürlich müssen Hunde in unserer heutigen Gesellschaft auch lernen, einige Zeit alleine bleiben zu können - anders geht es ja gar nicht. Aber 8 Stunden ist viel zu lang. Zumal es ja nicht bei 8 Stunden bleibt. Mit Wegezeiten - auch wenn diese nur kurz sind - und gesetzlich vorgeschriebenen Pausenzeiten, sind es auf jeden Fall mal 9 Stunden!

Ein Welpe wäre in deiner Situation absolut unmöglich, denn der braucht in den ersten 5 - 6 Lebensmonaten eine Rundum-Betreuung - und auch danach kann man erst beginnen, das Alleinesein tatsächlich zu trainieren.

Und ein schon etwas älterer Hund, der vielleicht schon gelernt hat, alleine zu sein, kann dies in der neuen Situation ganz schnell wieder "verlernen". Bei einem solchen Hund kommt ja auch hinzu, dass er alles in dieser Situation verliert, was ihm Sicherheit gegeben hat, seine vorherige Familie, sein vorheriges Zuhause ... das kann massive Unsicherheit und Verlustängste mit sich bringen - und er kann nicht mehr alleine bleiben. Das äußert sich dann in Unsauberkeit, in Jaulerei und Bellerei und in einer möglichen Wohnungs-Umdekoration. Alles keine tragbaren Zustände - weder für Hund noch für Halter - und auch nicht für Nachbarn.

Aber auch für einen älteren Hund sind 9 Stunden wirklich absolut zu lang.

Ich kann den Wunsch nach einem Hund total gut verstehen - aber wenn du tatsächlich tierlieb bist (und nicht nur egoistisch), wenn dir etwas um Tierwohl liegt - dann mutest du das einem Hund nicht zu.

Viele Grüße

Daniela

nein gut überlegt hast du es sir nicht, denn du hast versäumt, dich genau zu informieren, was für Bedürfnisse ein Hund hat. Einen Welpen kann man gar nicht alleine lassen, dies muss man ihm langsam ab dem 5-6 Monat antrainieren. Es kann Monate dauern, ehe er 2-3 Stunden ohne Probleme schafft. Auch einen erwachsenen Hund lässt man nicht länger als max 5 Stunden alleine. Dazu muss der Hund stubenrein werden, falls es ein Welpe sein sollte. Dann muss man ca alle 2 Stunden, sowie nach jedem fressen, spielen, schlafen mit dem Hund nach draußen zum Lösen. die einzige Möglichkeit wäre ein Hundesitter oder jemand aus der Familie, der in deiner Abwesenheit auf den Hund aufpasst. Zudem sollte der Kauf einer Qualzucht vermieden werden.

Deine Schicht dauert jeweils 8h...plus Arbeitsweg....

Sorry aber da kommt eine Hundehaltung ganz einfach gar nicht in Frage. Oder hast Du ne Partnerin oder Familie welche Daheim ist und den Hund beaufsichtigt?

Arbeitsweg sind 10 min Familie gibt's auch das wäre auch kein Problem

0
@OTIS89

Dazu kommen aber auch noch die gesetzlich vorgeschriebenen Pausenzeiten - auch die summieren sich und die kann man nicht umgehen. So werden aus 8 STunden Arbeitszeit - inkl. Wege- und Pausenzeiten - eben auch 9 Stunden und mehr

2

Sieht man welche Rassen in meiner Old English Bulldog drinnen sein könnten?

...zur Frage

Wie kann ich es unterbinden?

Hey ihr da draußen Habe schon eine Französische Bulldogge die schon 1½ Jahr bei mir wohnt (is auch Geschlechts reif) ich habe mir neuerdings eine Old English Bulldog gekauft (noch nich Geschlechtsreif) Jetzt pinkelt die Französische über den Urin von der Old English drüber ABER wenn die old English Geschlechtsreif ist klären die das dann nochmal wer hier welchen Rang hat oder hat sich das jetzt schon erledigt das die Französische "Über der Old English steht"??

...zur Frage

Bulldogge und Wesenstest?

Hallo, Brauche ich für eine Old English Bulldog einen Wesenstest? (Also muss ich den Test absolvieren?)

...zur Frage

Braucht man mittlerweile ein abgeschlossenes Studium in Kynologie, um seinen Hund "richtig" erziehen zu können?

Mir kommt es jedenfalls so vor. Es gibt unzählige Dinge, auf die man achten muss und mindestens genauso viele unterschiedliche Erziehungsmethoden, die sich teilweise arg widersprechen.

Und umso mehr ich mich über Erziehung informiere, umso mehr bekomme ich das Gefühl, ständig alles falsch zu machen. Kennt ihr das auch und wenn ja, wie geht ihr damit um?

Es kann doch nicht so kompliziert sein, einen Hund mit stabilem Fundament in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich stelle wirklich keine zu hohen Ansprüche und mein Hund erst recht nicht.

Ich würde das Leben mit ihm gerne so genießen, wie er ist und nicht ständig darauf aus sein, alles immer noch ein bisschen verbessern zu wollen und bloß keine Fehler zu machen. Habt ihr da Tipps für mich, wie ich diesbezüglich etwas lockerer werden könnte?

...zur Frage

Old English bulldog - Worauf sollte man beim Kauf achten?

Gibt es besondere merkmale worauf man achten sollte / erkennen kann ob sie wirklich gesund sind?

...zur Frage

Old English Bulldog Boxer Mischling

Hallo unsere Familie hat Interesse an ein Zweit Hund Old English Bulldog Boxer uns würde interessieren wie groß so ein Hund wird da es ein Mischling ist lässt es sich ja schlecht einschätzen

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?