Okkultismus bei den Nationalsozialisten... oder doch nicht ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe einmal ein gutes Buch darüber gelesen. was bei mir so hängen geblieben ist: Ja, das . und noch einiges mehr - gab es alles. Nazigrößen glaubten offensichtlich wirklich unglaublichen esoterischen Unsinn!

Aber: Andere hielten das für bescheuert. Real gab es einen Einfluss, der war aber auch wieder beschränkt.

Man kann natürlich den ganzen Nationalsozialismus für eine okkulte Spinnerei halten! - Wenn es dich interessiert, vielleicht magst du dir das Buch von René Freund ausborgen: http://www.amazon.de/Braune-Magie-Okkultismus-New-Nationalsozialismus/dp/3854522711

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stark geprägt. Auch Hitler persönlich. Thule, Vril und Ahnenerbe waren sehr real im Nazi-Reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte bedenken, dass da auch viele Mythen im Umlauf sind. Konkret dazu:

ZfA Band 15 (2015), Nr. 1+2.

S. 88-109: Die Macht der Schwarzen Sonne. (Ok)kulturelle Perspektiven auf die Nazi/SS-Esoterik (Eva Kingsepp)

http://www.anomalistik.de/inhalt/230

Allgemein zur Ariosophie: http://www.remid.de/blog/2012/05/der-arische-jesus-und-arteigene-religion-neue-studie-zu-einem-spirituellen-deutschen-sonderweg/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heinrich Himmler pflegte diesen Okultismus reichlich, er hinterließ Spuren in Gebäuden und Bauwerken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?