Okarina - Die Richtige für Anfänger

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend Eumel,

die Okarina ist ein ziemlich leicht erlernbares Instrument. Meine Frage aber ist zuerst, hast Du bereits Erfahrung mit Holzblasinstrumenten? Musikinstrumenten überhaupt?

Ich habe bereits früher mal Blockflöte gespielt und dementsprechend fiel mir der Start auf der Okarina leicht. Überraschend leicht, um ehrlich zu sein - ich hatte die Blockflöte zu dem Zeitpunkt seit 6 Jahren nicht mehr angerührt!

Eine Okarina für absolute Anfänger im Bereich der Holzblasinstrumente sollte aus Kunststoff sein. Die bekommst Du in recht guter Qualität für ungefähr 20€. Meine erste war aus (glasiertem) Keramik und kostete 70€.

Die einzig geeigneten Einsteiger-12Loch-Okarinas sind in C-Dur. Mit einer Reichweite von a - f'' hat man auch ne Menge Breite für die meisten Lieder, die man spielen möchte.

In Alt-Stimmung, wohlgemerkt. Sopran könnte in Kunststoff etwas schriller klingen, wobei man schnell die Lust verliert. Alt-C also ist meine Empfehlung. Für Kunststoff und Keramik.

...Ich schreib schon wieder zu viel ^^ wenn Du noch Fragen hast, schreib bitte einfach. Ich kann Dir dann ein paar Seiten empfehlen.

Grüße, käse

Eumel44 28.06.2013, 18:16

Vielen Dank Käse! :)

Ich habe leider noch keine Erfahrungen mit Holzblasinstrumenten gemacht. Sonst habe ich früher nur sehr oft auf einem Xylophon gespielt ^^ Ich liebe den Klang der Okarina, darum würde ich gerne mal anfangen dieses Instrument zu erlernen.

Dann werde ich mir für den Anfang eine Okarina aus Kunststoff holen, wenn ich besser werde, kann ich mir immer noch eine aus hochwertigerem Material besorgen.

Und wie ist das mit der Größe der Okarina? Sind für Anfänger besser kleinere Okarinas?

Das wäre lieb, wenn du mir ein paar Seiten empfehlen könntest :)

Mfg Eumel

0
KaeseBiskuit 28.06.2013, 23:00
@Eumel44

Die ist auf jeden Fall sehr geeignet für den Anfang! Alt-C, 12 Löcher, in Sweet Potato Form und durch das Material widerstandsfähiger. Kann ja alles mal passieren, insbesondere, wenn man bedenkt, dass man bei höheren Tönen aufpassen muss, dass einem das Ding nicht aus der Hand fällt :D Und für nur 12,50€ + Versand... was will man mehr? ^^

Eine Sache möchte ich gleich anmerken: Sobald in der Beschreibung irgendetwas von Focalink steht, spricht das in den meisten Fällen für hochwertige Arbeit ;)

Falls Du spezifischere Fragen auch von professionellen Okarinisten hast, kann ich Dir in erster Linie theocarinanetwork.com empfehlen. Dort halten sich jede Menge berühmte Spieler sowie Amateure auf, Du wirst also die volle Bandbreite an Erfahrungsberichten finden.

Solltest Du einmal etwas Spezifisches suchen, es gibt auch eine äußerst praktische Datenbank: ocarinacatalog.com

Hast Du dann etwas Spezifisches gefunden, hilft Dir gerne die offizielle Rezensions-Datenbank weiter: theocarinanetwork.com/topic/7069737/1/

Auch wenn ich diese Okarina allein von der Shop-Seite empfehlen würde, schau doch auch mal auf songbirdocarina.com vorbei.

Grüße, käse

1
KaeseBiskuit 29.06.2013, 17:11
@Eumel44

Eine speziell Kleinere ist eher suboptimal. Im Normalfall sind kleinere Okarinas höher gestimmt, was zu genannten Nebenwirkungen führen kann. Was Blasinstrumente angeht würde ich immer die Größe kaufen, die mir selbst gut in der Hand liegt - deshalb werde ich mit eher kleineren Händen auch spezielle Kontrabass-Okarinas vermeiden, sondern bleibe bei Alt und Bass.

...Um die Übersicht zu bewahren, antworte bitte auf den anderen Kommentar ^^

1
Eumel44 30.06.2013, 11:40
@KaeseBiskuit

Super! Danke für deine hilfreichen Antworten, jetzt bin ich mir sicher, welche Okarina ich mir für den Anfang holen werde ;) Werde mich bei den Seiten auch mal umsehen, besonders bei The Ocarina Network :D Ich freue mich schon total, wenn ich endlich anfangen kann * - *

LG Eumel

1
KaeseBiskuit 30.06.2013, 13:43
@Eumel44

Du wirst begeistert sein ^^ Sei nur nicht überrascht, wenn die hohen Töne etwas luftig klingen - Okarinas sind sehr dynamisch. Kostenlose Youtube-Tutorials findest Du unter anderem bei docjazz4!

1
Eumel44 30.06.2013, 14:20
@KaeseBiskuit

Okay, danke sehr! :) Bin in Youtube auch schon fündig geworden ^^

0

Also meine Erfahrung ist, dass die Terracottaokarinas besser klingen... ich hab zwar noch auf keiner Kunststoffokarina gespielt aber mit der Keramik trifft man meiner Meinung nach die Töne etwas schwerer... Du musst allerdings bedenken das: je mehr Löcher es hat, desto schwerer is es zu spielen.. ich hab mit 10 Loch schon zu kämpfen, weil ich am Anfang absolut keine Übungsbücher gefunden hab und mich nur an Youtube Videos orientieren musste, wie man am besten spielt... Ich würde ehrlich gesagt mit einer kleineren Okarina (4 oder 6 loch) beginnen... die sind viel einfacher Hand zu haben und man kann damit genauso ne ganze Oktav spielen...

Eumel44 30.06.2013, 18:03

Danke dir auch :)

0

Was möchtest Du wissen?