Ohrringe unverträglichkeit, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das mit den medizinischen hatte ich genauso! Dachte, wenn ich die lange drin lasse, heilt doch (natürlich mit korrekter Pflege) alles gut ab.

Denkste!

Kumpel, der mit Piercerin zusammen ist, sagte mir sann: kommt auch immer auf die Qualität des Chirurgenstahls an- auch der kann doch was auslösen.

NA SUPER!

Mittlerweile hats sich bekrabbelt, trage nur noch (wie früher auch) Sterling. Oder Sterling vergoldet- die gibts als Stecker auch bei Bijoux Brigitte.

Meine Freundin tragt nur Gold oder Titan aus dem gleichen Grund.

Wenn du eine Nickelallergie hast, lass dir am besten von Anfang an Titanohrstecker schießen. Danach bleib auch bei Titan oder hoch legiertem Gold ab 585/-, aber kein Weißgold. Die medizinischen Stecker sind nicht für den Langzeitgebrauch gedacht. Wenn man das aber machen möchte, muss man welche aus hochwertigem Material wählen.

333er gold und höher ist nickelfrei. silber kann immer mit nickel versetzt sein. ich trage eigentlich immer die medizinischen ohringe in gold und nur wenn ich ausgehe mal stundenweise andere. spätestens wenn es anfängt zu jucken, wird wieder gewechselt.

probiere mal echt Gold aus und wenn das nicht geht dann geh zu Arzt. Der wird die dann bestimmt sagen das du eine Allergie hast und gegen manche Allergien kannst du eine Behandlung machen.

Ich würde es einfach lassen, das ist wohl einfach nichts für Deinen Körper

Ich habe auch eine Nickelallergie. Mit dem Resultat, dass ich nicht mal Chirurgenstahl und echt goldene Ohrringe vertrage.

Du beantwortest eigentlich Deine Frage selber. Du hast Schwierigkeiten mit Nickel und anderen unechten Materialien. Am besten einfach mal 14 oder 18 Karat zulegen, es lohnt sich, und Du hast keine Probleme mehr.

Ging mir und meiner Mutter auch so, alles hat geeitert.

Dann nur noch Gold.

Was möchtest Du wissen?