Ohrringe stechen oder lieber schießen?


30.10.2021, 18:15

Hey Leute ich hab mir jetzt die Ohrringe schiessen lassen und an alle die das gewählt haben Danke 😃 denn das hat sich wirklich gelohnt hab es mir meiner ABFF gemacht aber natürlich auch an die anderen : danke!

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Stechen und ja es lohnt sich. 73%
Schießen und ja es lohnt sich. 27%
Nein, nichts davon! Mach es gar nicht! 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Schießen und ja es lohnt sich.

Also Vorsicht, es gibt 2 verschiedene Arten von "Schießen". Mit einer alten Pistole würde ich das nicht machen. Die ist schwer zu desinfizieren und der Ohrstecker berührt die Pistole. Auch sind die Ohrstecker sehr dick und stumpf.

Aber bei neuen Pistolen, wie sie studex.de anbietet, wird bei jedem Stechen auch ein Teil der Pistole ersetzt. Alle Teile vom Ohrring berühren nur 1x-Plastik. Die Stecker sind sehr spitz und dünn. Auf studex.de gibt es auch eine Liste von Händlern die das anbietet. Preislich ist das teurer als die alte Pistole, aber billiger als ein Piercing.

Wir haben hier gute Erfahrungen.

Für ein Piercing am Ohrknorpel gehst Du aber besser zum Piercer.

Stechen und ja es lohnt sich.

Ich habe gute Erfahrungen mit Stechen gemacht. Dabei ist es wichtig eine Hohlnadel zu benutzen.

Anders geht es auch, braucht aber zum Abheilen länger und ist häufiger mit Komplikationen verbunden.

Egal für welche Methode du dich entscheidest, die Pflege ist ein wichtiger Faktor. Auf keinen Fall solltest du sie drehen.

Woher ich das weiß:Hobby – Ohrringe sind toll! :-)
Stechen und ja es lohnt sich.

Definitiv stechen! Eine Nadel ist in jedem Punkt besser. Die Pistole "zerfetzt" das Gewebe, da sie mit Druck funktioniert anstatt eine spitze Nadel durch zu stechen. So kann es zu Problemen bei der Heilung kommen und allgemein wird das Gewebe unnötig gereizt.

Außerdem wird hier der falsche Schmuck eingesetzt. Der Stecker ist meistens viel zu kurz, wodurch es im Falle einer Schwellung zu Druck und somit zu Problemen kommen kann. Abgesehen davon ist der Stecker nicht aus Titan, welches sich als Ersteinsatz am besten eignet.

Deswegen ist ein Juwelier niemals so hygienisch wie ein Piercer. Somit kann es auch durch mangelnde Hygiene zu Problemen mit den Piercings kommen. Zumal ein Juwelier nicht mal ansatzweise so ein fachliches Wissen wie ein Piercer besitz8t. Ein Juwelier ist eben dafür da Schmuck zu verkaufen - nicht zu piercen.

Ein Piercer ist also allemal die bessere Entscheidung. Es gibt kein solides Argument, was für ein Juwelier sprechen würde, wenn es um Piercings geht.

Bei den Schmerzen musst du dir wirklich keine Sorgen machen. Ich bin da auch ziemlich empfindlich, aber Ohrlöcher waren wirklich entspannt und habe ich kaum gemerkt. Mir wurden als Kind Ohrlöcher geschossen und mit 17 nochmal neu gestochen. Ich persönlich fand das schießen sogar schlimmer als stechen, da es ein unangenehmer Druck ist.

Stechen und ja es lohnt sich.

W27

Das Stechen, war zumindest für mich weniger schmerzhaft, als die ersten beiden Ohrlöcher Paare, die geschossen wurden. Gleichzeitig sind sie deutlich schneller abgeheilt. Also ja, es lohnt sich auf jeden Fall.

Liebe Grüße Merli

Schießen und ja es lohnt sich.

Es lohnt sich auf jeden Fall.

Ob stechen oder schießen ist beim Ohrläppchen eig. egal. Wichtiger ist, dass die Position der Ohrringe danach gut aussieht. Bei beiden Methoden habe ich so gut wie nichts gemerkt.

Was möchtest Du wissen?