Ohrlöcher nach jahren zugewachsen? Neu stechen oder sleber versuchen?

7 Antworten

Da ist eine Art Pfropf drin und evtl. ein Häutchen drüber.

Ich würde es nicht selbst versuchen. Dabei muß man wie bei neuen Löchern antiseptisch sauber vorgehen.

War einer Bekannten auch passiert, sie hatte mehr als 10 Jahre keine Ohrringe getragen und fand wieder Spaß dran. Hat das bei einem Hautarzt machen lassen, war keine große Sache.

Bei mir bilden sich immer mal wieder so ein sehr dünnes Häutchen. Ich habe meine Originalstecker vom Schießen noch, die sind spitz. Daher mache ich die immer selbst wieder rein. Hygiene ist wichtig dabei und man muss sich schon bewusst sein, was man da tut!

Nach so langer Zeit wie bei dir würde ich mich selbst aber nicht rantrauen, sondern würde zum Piercer gehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei mir war das auch so, es war nur verstopft und der Pfropfen kam damals raus.

Mit einem spitzeren Erststecker ging es ganz gut. Ohr etwas lang ziehen und versuchen, evtl. auch mal von hinten nach vorne versuchen.

Probiers erst mal selbst. Wenn du merkst, dass du nicht mal annähernd durch kommst, oder wenn du Blut siehst, hör auf, lass es verheilen und lass sie dann neu stechen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung als MTLA

Ich würde sie mir lieber nochmal stechen lassen, sonst entzündet sich das vllt.. Dann musst du halt diesmal durchgängig Ohrringe tragen. Du kannst ja diesmal kleine Medizinstecker nehmen, die muss man auch nicht im Sportunterricht raustun.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?