ohrloch stechen mit 14?!?!?!

12 Antworten

Wenn du sowas machst um einem Trend hinterher zu rennen, dann solltest du das lassen.. Ansonsten brauchst du unter 18 immer die Einverständniserklärungen deiner Eltern und oftmals muss auch mind. ein Elternteil beim Beratungsgespräch dabei sein.. Lass das aber auf jeden Fall bei einem seriösen Piercer stechen! Schiessen ist schlecht fürs Gewebe, extrem unhygienisch und Juweliere und andere Pfuscher haben keine Ahnung von Piercings, weshalb sie weder richtig beraten, noch bei Problemen weiterhelfen können!

soo schlecht ist es bei einem juwelier nun auch nicht. habe mir insgesamt 5 ohrlöcher schiessen lassen, von problemen oder schlechter beratung keine spur. und was soll daran schlecht fürs gewebe sein, bzw welche konsequenzen sollte das haben?

0
@jaliya22

Steht zwar wirklich überall im Internet und jeder Piercer könnte dir das auch erklären, aber hier auch noch für dich:

  • Beim Schiessen wird der Stecker einfach mit "purer Gewalt" durchs Gewebe gequetscht, weshalb kein sauberer Stichkanal entsteht. Allein diese Verdrängung des Gewebes führt bei einigen zu jahrelangen Problemen..
  • Die herkömmliche Piercingpistole kann nicht sterilisiert werden, weshalb Bakterien und Krankheitserreger direkt in den Blutkreislauf gelangen können. Es bringt auch nichts, wenn das Ohrläppchen desinfiziert wurde und der Stecker steril verpackt war, das wird trotzdem von der Pistole übertragen (Kreuzkontamination)
  • Juweliere, Billigschmuckverkäufer etc. haben sich nie ausreichend mit dem Thema Piercing und piercen auseinander gesetzt (sonst würden sie gar nicht erst schiessen). Nur schon die Pflegetipps (Stecker drehen usw.) haben nichts mit einem richtigen Beratungsgespräch zu tun..
  • Der Bereich im Ladenlokal, wo die Ohrlöcher geschossen werden ist in den meisten Fällen nicht separat abgetrennt und auch nicht optimal eingerichtet (keine vollständig abwaschbaren Oberflächen, andere Kunden sind im gleichen Raum usw.)
  • Der "medizinische Ohrstecker" ist in den meisten Fällen nicht für eine optimale Abheilung geeignet..

Diese Liste könnte man noch um einiges erweitern.. Es gibt einfach keine Tatsachen, welche fürs Schiessen sprechen würden, auch wenn sich das viele gut reden, weil sie sich anscheinend nie richtig mit diesem Thema auseinander gesetzt haben.. Falls es irgendwelche Tatsachen (keine persönliche Meinung!) gibt, welche fürs Schiessen und gegen das Stechen beim Piercer sprechen würde, dann bin ich natürlich jederzeit dafür offen, du wirst bestimmt einige haben, wenn du schiessen so toll findest... Und wenn es bei dir gut gegangen ist, dann herzliche Gratulation, es kann aber auch sein, dass es beim nächsten Mal nicht gut geht und es hat auch schon einige Fälle gegeben, wo sich die Kunden mit Aids angesteckt haben (wie gesagt können die herkömmlichen Piercingpistolen nicht sterilisiert werden) und solche Krankheiten bemerkt man halt nicht sofort, sondern erst Jahre später.. Es sind auch schon Leute aus dem 6. Stock gefallen und haben überlebt, aber ich nehme mal an, dass du trotzdem die Treppe benutzt und nicht um Zeit zu sparen irgendwelche unnötigen Risiken eingehst....

0

keine ahnung, wie der trend ist. aber du musst ja wissen, was dir gefällt. ich fand immer eine ungerade anzahl schöner. hab mir mit 13 links das 3. ohrloch stechen lassen und mit 15 dann auf jeder seite noch eins. habe also links 3 und rechts 2, hab meistens kleine glitzerstecker drin, und das gefällt mir gut so.

Ich hab auf beiden seiten 2 Löcher und finde auch, dass es am schönsten aussieht. Beim dritten Loch würde ich schon eher sagen nur auf einer Seite, aber beim 2. finde ich, ist es auf beiden Seiten ein Muss. Außerdem muss man im Gesicht eine gewisse Symmetrie aufweisen, um einigermaßen gut aus zu sehen und nicht so entstellt. Deswegen würde ich sagen, bei Ohrlöchern generell immer beide Seiten. Gerade bei den 2. !

lg!

Was möchtest Du wissen?