Ohrloch selbständig für Tunnel dehnen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habs folgendermaßen gemacht:

Den Dehnstab/Expander sowie das Ohrloch mit Oktenisept besprüht, das desinfiziert und rutscht gut. Dann den Expander mit etwas Kraft durchgeschoben, bis ich merkte, dass sich eine Spannung auf der Haut bzw dem Ohrläppchen einstellt, quasi ein bisschen "Druck" da ist. Dann ca. 10-25 Sekunden festhalten, dann ist das oktenisept weg und der expander sollte festsitzen. Nach 2-4 Stunden sollte der Druck komplett verschwunden sein, du kannst wieder mit octenisept besprühen und etwas nachschieben. Auf diese Art kannst du etwa 2 mm am Tag dehnen, ohne dass sich großartig etwas entzündet. Denk aber daran, hin und wieder eine kleine Pause von ca. einem Tag zu machen, damit sich schnell genug genügend Gewebe und Haut nachbilden kann, ansonsten reißt dir die haut ein und im schlimmsten Fall musst du den Expander rausnehmen und das Loch zuwachsen lassen.

Ich hoffe das hat dir geholfen :D

lg

Achja, Oktenisept gibts inner Apotheke, 3-4 € nen kleines Sprühfläschchen, beim Reindrücken ein bisschen den expander drehen hilft auch.

lg

OMG du kannst doch nicht 2mm am tag dehnen?!?!?? man dehnt nur 1 mm im monat, damit sich das gewebe erstmal dehnen kann!

0

Nimm irgendwas komisches. Immer wenn du merkst da geht noch was dann schiebst du es weiter rein. Keine Ahnung wie man es normalerweise macht. ich hab halt alles selbst gemacht (auch gestochen!) Mein Tunnel ist momentan auf 13mm Ø

Was möchtest Du wissen?