Ohrgeräusche - kein Tinnitus

1 Antwort

Hallo, ich habe dasselbe Phänomen, allerdings ohne Ohrsäuberung. Urplötzlich hatte ich im rechten Ohr diesen Nachhall bei Gräuschen, auch wenn ich selbst spreche. Das ist sehr unangenehm. Heute war ich beim HNO-Arzt, der mir sagte, dass das Ohr frei und ohne Befund ist. Ich soll Ginko-Präparate für bessere Durchblutung nehmen. Wenn es in einer Woche nicht besser ist, soll ich einen Kortisonstoß bekommen. Einen Kortisonstoß, wenn nicht klar ist, was es ist????? Außerdem wird demnächst ein Höhrtest gemacht. Hast Du vielleicht Ergebnisse, die mir weiter helfen? Danke Ärtmelchen

Habe seit 8 Wochen lauten tinnitus. Wer kann mir helfen

Er ist sehr laut und im kopf. Kann es mit nichts übertönen. Mit umgebungsgeräuschen wie Autos laute Musik USW wird er noch lauter. Wer kennt das

...zur Frage

Wer hat noch Tinnitus?

Hallo:-) ich habe seit 2 Jahren wegen zu viel Stress Tinnitus, es hat sich langsam eingeschleicht, am Anfang ist noch ein Paar mal verschwunden aber jetzt ist sehr laut und ständig geworden, es hört sich wie ein Flugzeug Motor an... Wer kann mir Tipps geben wie ich den im Griff bekommen kann, gibt es vielleicht ein Gerät oder Medikament, was hilft? Danke euch:-)

...zur Frage

Kann man sich an Tinnitus gewöhnen?

Hallo, das ist eine Frage an alle, die mit Tinnitus leben müssen! Ich habe das seit kurzem und wollte mal wissen, wie lange es ungefähr dauert sich daran zu gewöhnen?

...zur Frage

Seit 5 Wochen leide ich an Tinnitus. Der HNO-Arzt hat keine Erkrankung des Ohrs festgestellt. Seine Antwort: "Damit müssen Sie leben". Ist das wirklich so?

Seit 5 Wochen Tinnitus

...zur Frage

amineurin absetzen erfahrung?

hallo nehme seit knapp 4 monaten das trizyklische antideprissivum amineurin, allerdings zum einschlafen, da ich ein und durchsclafstörungen hatte. mehr als 4 bis 6 h pro nacht waren nicht drin...dosierung amineurin zw. 25-50 ...das haut mich dann schon weg abends. zuerst fand ich es toll, mal so acht bis zehn stunden zu schlafen aber mittlerweise bin ich tagsüber daurch nur noch antriebslos, depressiv und faul...habe trotz sport und unverändertem essverhalten 5 kg in der zeit zugenommen. naja ich glaub da bin ich lieber schlaflos anstatt mich zu fühlen wie ein nasser sack. würd das medikament daher gerne absetzen, aber habe im netz von schlimmen absetzsyntomen gelesen... hat wer erfahrungen? ps bekam es vom arzt offlabel,also zum pennen, nicht aufgrund von psych. beschwerden.

...zur Frage

Jemand Erfahrung mit Valdoxan?

Hallo :) Aufgrund meiner Schlafstörung habe ich Valdoxan verschrieben bekommen und soll 25 mg 1 Std vor dem zu Bett gehen nehmen ? Ich leide jetzt seit Ca 2 Monaten unter schlimmen einschlafstörungen. Zu Anfang hab ich Opipramol 50 mg zur Nacht bekommen, das half mir gegen die Unruhe aber nicht in den Schlaf. Ich bekam zopiclon. Die hämmerten mich in den Schlaf aber die Wirkung ließ nach. Hab sie nach 4 Wochen ausgeschlichen. 2 Wochen lang war alles super. Habe jede Nacht 8-10 Std tief geschlafen. Währenddessen nahm ich nur noch 1 mg zopiclon. Also eine mini Ecke von einer 3,25 mg Tablette. Ich hatte keine Probleme. Zusätzlich nahm ich Baldrian. Nachdem ich zopiclon aber komplett weg ließ fingen meine Probleme wieder an. Ich konnte seit mehreren Tagen nicht mehr tief schlafen. Hatte dann noch einen Termin beim Psychologen der mir Valdoxan verschrieb, welches mich wieder in meinen natürlichen Schlaf zurück bringen soll. Zudem muss ich sagen das ich keine durchgehende Depression habe. Ich bin nur ziemlich im Keller und " depri " wenn dann mal wieder mehrere schlaflose Nächte kommen. Wer hat denn Lust so erschöpft und zerrädert was zu unternehmen ? Das macht mich halt traurig dieses " erschöpfte Gefühl "

Gestern Abend nahm ich erstmalig Valdoxan und habe damit Opipramol ersetzt. Mein Arzt sagt das es 1-2 Wochen braucht bis das wirkt. Ich konnte nämlich leider nicht einschlafen :( war zwar auch nicht unruhig, aber der Schlaf wollte nicht so ganz. Als bedarf zur Überbrückung bekam ich noch quetiapin. Davon nahm ich von 25 mg eine halbe. Die drückte mich extrem in die Matratze und ich hatte einen komischen Traum. Erholt geschlafen habe ich leider nicht. Etwas Angst habe ich vor der nächsten Nacht. Kann mir vlt jemand weiter helfen ? Vlt. Hat jemand ganz positive Erfahrung bzgl schlafproblemen mit dem Medikament gemacht und kann mir davon berichten :) Ich weiß auch das es bei schweren Depressionen nicht hilft, aber es soll ja bei mir als " einschlafhilfe " dienen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?