Ohrenschmerzen nur rechte Seite warum?

4 Antworten

Klingt nach einer Gehörgangsentzündung. Die kann auch einseitig auftreten und kann unbehandelt schnell mal chronisch werden. 

Du kannst damit locker morgen zur Arbeit gehen, denn die ist nur ansteckend, wenn du dir z.B. die Kopfhörer mit jemandem teilst oder erst dir und dann jemand anderem den Finger ins Ohr steckst, etc. Meist kriegt man das aber eher, weil sich z.B. Wasser im Ohr gesammelt hat (Feuchtigkeit ist ein ziemlich guter Nährboden für die Bakterien, die der Mensch eh schon im Ohr hat) oder du Q-Tips benutzt und den ganzen Schmutz richtig tief in den Gehörgang schiebst.

Kleiner Tipp für die Zukunft: Lass deine Ohren sich selbst reinigen (ja, das tun sie) und geh nur alle drei Monate oder so mal zum HNO und lass sie gründlich durchreinigen. Außerdem kannst du deine Ohren beim Duschen und Schwimmen leicht abdichten (Watte + Vaseline oder Silikon Ohropax, etc.) um zu verhindern, dass sich Wasser im Ohr ansammeln kann.

ABER: Obwohl du damit ruhig zur Arbeit gehen kannst, solltest du trotzdem schnellstmöglich zum HNO damit. Gerne auch außerhalb der Arbeitszeit. Der steckt dir dann entweder einen Salbenstreifen ins Ohr, den du ein paar Tage drin lassen musst, verschreibt dir Ohrentropfen oder du musst Antibiotika schlucken. Wie gesagt: unbehandelt kann das schnell chronisch werden...

Zu den Halsschmerzen: Das kann alles mögliche sein. Von einer Angina bis hin zum geröteten und gereizten Hals durch zu viel Räuspern. Der HNO schaut sich das direkt mit an, wenn du ihm davon erzählst.

Gute Besserung :)

Ab zum HNO. Habe gerne mal Gehörgangsentzündungen und das hört sich nach einer an. 
Eine Entzündung muss nicht beide Ohren betreffen, deswegen hast du wahrscheinlich die Schmerzen nur auf einem Ohr.

Angst brauchst du keine haben. Morgen in der Früh gleich zum HNO sonst wirds extrem schmerzhaft wenn man das länger nicht behandelt! 

Mir geht es gerade genau wie dir, mein rechts Ohr ist im Gang angeschwollen. Würde zum Arzt gehen (mache ich morgen auch).

Notdienst oder was soll ich tun?

Heute ist Sonntag und ich bin ohne gestern irgendwelche Vorzeichen zu haben heute morgen mit höllischen Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und Schnupfen aufgewacht. Meine Mandeln scheinen auch etwas geschwollen zu sein.
Was kann ich zuhause tun oder sollte ich zum Notdienst fahren ?

...zur Frage

Ohrenschmerzen seit ca. 9 Uhr und in unregelmäßigen Abständen?

Hallo habe schon den ganzen Tag in unregelmäßigen Abständen. Nicht extrem stark aber trotzdem sehr unangenehm. Was soll ich machen? Zum Arzt oder abwarten?

...zur Frage

Ohrenschmerzen, falsche Diagnose?

Guten Tag,
Also ich war vor circa 4 Wochen bei meinem Hausarzt wegen miesen Ohrenschmerzen, der diagnostizierte mir; ich hätte eine leichte Mittelohrentzündung, daraufhin verschrieb er mir Ohrentropfen, die aber nach 2 Wöchigem einnehmen, nicht geholfen hatten, also ging ich nochmal zum Arzt, und wieder hieß es; leichte Mittelohrentzündung, diesmal aber verschrieb er mir Antibiotikum, er meinte ich soll dies 3x am Tag, 6 Tage lang einnehmen, heute wäre dann der letzte Tag, und ich muss die letzte Tablette, heute um 21Uhr nehmen, und meine Ohrenschmerzen sind immer noch nicht besser geworden.
Ich würde sogar behaupten schlimmer.
Könnte es eine falsche Diagnose sein, und wenn ja; was könnte es sein?

...zur Frage

Zwei verschiedene Antibiotika nehmen?

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe einen Harnwegsinfekt und mein Hausarzt hat mir Fosfomycin verschrieben.

Dies ist ein Antibiotikum welches ich nur 1x gestern Abend in 200ml Wasser auflösen musste und getrunken habe.

Leider hab ich seit gestern auch Halsschmerzen sodass ich eben beim HNO Arzt war. Dieser hat mir Penecillin gegen die Mandelentzündung verschrieben.

Nun meine Frage: Beeinträchtigt das Antibiotikum von gestern irgednwie das aktuelle Antibiotiku?

Kann ich dieses bedenkenlos nehmen?

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Halsschmerzen Ohrenschmerzen und Blut spucken

Hey Leute ich bin total krank ich habe Halsschmerzen Ohrenschmerzen und wenn ich Spucke im Mund habe Spucke ich sie lieber aus als sie zu schlucken daves zu sehr weh tut und beim spucken sind dann gleiche Schlieren mit Blut was kann man machen? Ist es was schlimmeres? Kh oder habe ich noch zeit um zu meinem Hausarzt zu gehen...?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?