Ohrenschmerzen nach Kinderschrei

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast ein akutes Lärmtrauma. Dabei liegt eine eine Schädigung der Haarzellen in der Gehörschnecke vor. Das regeneriert sich in ein paar tagen von selbst wieder. Zum Arzt brauchst Du nicht, denn eine wirksame Behandlungsmethode gibt es ohnehin nicht. Zur Vorbeugung würde ich Dir Ohrenstöpsel empfehlen.

ja das kenne ich, hab seither einen tinnitus, den ich nicht mehr wegbekomme. ist schon jahre her.

geh lieber zum ohrenarzt ( morgen noch wenns geht ) und lass nachsehen, es könnte sich daraus auch ein hörsturz entwickeln und das wäre schlecht. gut fürs ohr ist magnesium, falls du welches zu hause hast.

Wenn du Schmerzen hast, ist das auch ein Trauma. Als Arbeitsunfall kannst du das eh nur dokumentieren, wenn du zum Arzt gehst, möglicherweise ist morgen aber alles wieder gut.

McScizz 19.02.2013, 22:47

Hab ich mir auch gedacht, aber wenn er das noch oefter macht und daraus irgendwas ernsteres wird, aerger ich mich womoeglich, dass ich's nicht aufgeschrieben/gemeldet hab...

0
Terezza 19.02.2013, 22:50
@McScizz

geh einfach morgen zum Ohrenarzt wenn es nicht vorbei ist. Und schütze dein Gehör ein wenig. Laß dich dazu beraten. Es muß ja nicht Oropax sein, da gibts sicher Möglichkeiten, die einen nicht gleich taub machen :)

0
Brugmansie 20.02.2013, 00:44

Terezza, hier irrst Du Dich :-(
Der Arztbesuch ist nicht notwendig, ein Eintrag in das Verbandbuch ist ausreichend - gut wäre es wenn da ein Zeuge des Vorfalls angegeben werden könnte.

Das Verbandbuch bekommt man von der Berufsgenossenschaft.

0

Was möchtest Du wissen?