Ohrenschmerzen nach dem Aufstehen– was dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann vom Rücken bzw. Nacken kommen. Vielleicht brauchst du ein neues oder anderes Kissen zur Entlastung der Halswirbelsäule?! Ich hatte das auch eine Zeit lang, mit einem guten Nackenkissen aus dem Sanitätshaus ging das schnell wieder weg. Probier´s mal aus. Ansonsten würde ich drigned mal zum HNO-Arzt und zum Orthopäden gehen. Gute Besserung!

Wenn das Ohr an sich weh tut (also der Schmerz nicht aus dem Inneren kommt), könnte es sein, dass Du beim Liegen das Ohr ganz einfach nur im Schlaf ein wenig "umbiegst". Der Schmerz müsste aber innerhalb weniger Minuten nach dem Aufstehen vergehen.

Kommt es aus dem Ohrinneren, sollte mal ein HNO reinschauen, damit ein Fremdkörper ausgeschlossen werden kann.

Versuche mal entspannter zu sein, jeden Abend nach Möglichkeit ein beruhigendes Ritual pflegen. Es kann durchaus sein, dass sich Dein Körper während der Tiefschlafphase etwas verkrampft (Träume). Bitte keine Schlafmittelchen! Die bringen keine Besserung! Sollte es weiter anhalten, HNO-Arzt konsultieren. Gute Besserung wünscht K.

Versuch mal ein Kopfkissen ohne Federfüllung

Was möchtest Du wissen?