Ohrenschäden in der Disko vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war am Freitag auch in einer Disco und empfand die Lautstärke als Körperverletzung obwohl ich selbst Musik mache und einiges gewohnt bin, wenn's im Ohr aber nur noch kracht, kriege ich Angst.

Meine Empfehlung: Ohropax! Die sind klein, fleischfarben, man sieht sie kaum im Gegensatz zu diesen gelben Dingern.

Ohropax gibt es mit einem Watteüberzug, den man für "harte" Fälle auch abmachen kann, dann hat man nur das Wachs und es herrscht in lauter Umgebung wohltuende Ruhe... ;-)

Am Besten schützt ein individueller Gehörschutz, den man beim Akustiker anfertigen lassen kann. Besser als gar nichts sind die gelben Schaumstoffstöpsel. Ein Tempo hilft wenig. Zusätzlich: Nicht zu oft in die Disco gehen und wenn, dann nicht direkt vor die Boxen stellen.

das problem hatte ich auch. meine ohren sind sehr empfindlich. meine freunde wollten aber immer in die disco. ich würde mal watte versuchen um die lautstärke zu reduzieren. wenn das nichts bringt oropax nehmen. allerdings wenn man in die disco geht um ohrenstöpsel ins ohr zu stopfen sollte man sich doch besser mit ner cd zuhause aufs bett legen. getränke sind billiger, es is mehr platz und die musikauswahl entspricht voll und ganz deinen wünschen. mir persönlich ist disco viel zu laut. da schmerzen teilweise die ohren.

Meine Ärztin hat von selbstgedrehten Papiertaschentuch- oder Wattestöpseln abgeraten. Reste davon könnten im Ohr bleiben und eine Entzündung verursachen. Es gibt verschiedenartige Ohrstöpsel aus Schaumstoff oder Silicon zu kaufen, die würde ich mir für den Notfall mitnehmen. Auf der Verpackung sollte auf jeden Fall stehen, um wieviel die Stöpsel die Lautstärke vermindern. Ich persönlich würde, wenn nichts anderes zur Verfügung steht allerdings auch auf ein Tempo zurückgreifen - oder flüchten!

Das bringt nicht viel. Kauf dir lieber in der Apotheke oder im Fachhandel für Arbeitsschutz-Ausrüstung eine Schachtel mit Einweg-Stöpseln. Da bist du wenigstens sicher, dass die Dämpfung der besonders schädlichen Frequenzen vernünftig ist.

Was möchtest Du wissen?