Ohrenprobleme bei meiner Hündin HILFE! Klinik zieht einen übers ohr :-(

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast ja gewusst, dass du keinen gesunden Hund aufnimmst.

Nicht all zu lange her hat bei mir auch solch ein Hund Einzug gehalten. Mit einer Otitis deren Schmerzen schon auf den Kieferknochen zogen.

Heute hat der keine Probleme mehr. Tiefgründige Reinigung unter Narkose war ein guter Behandlungsschritt. Wüsstest du wie das Ohr und Schmerzen ihn all das - also Salbe, Tropfen usw. denn heute aussehen würde?

Dein Hund hat eine chronische Otitis und das hat meist den Hintergrund, dass sich der Körper des Hundes über die Produktion von Ohrenausscheidungen "entgiftet"

Hier gehts weiter (sorry mir kam der Akku dazwischen):

Nachdem dein Hund so dürr war und im schlechten Zustand, vermute ich die Darmschleimhaut war nicht mehr in Ordnung. Das passiert durch Fütterung von Futter mit Inhaltsstoffen welche der Hund nicht verträgt.

Scheint ja jetzt besser zu sein und Futter kommt an im Körper.

Um nun die chronische Ohrengeschichte ein für alle Mal weg zu bekommen empfehle ich dir analog zu meiner Erfahrung:

  • stell deinen Hund im Futter um - Inhaltstoffe komplett überdenken!

  • Wähle eine vollkommen getreidefreie Fütterung (meiner verträgt keinen Weizen,Hafer,Mais,Soja,Roggen und reagiert darauf mit Ohrenentzündung)

  • mach eine Darmsanierung, hierzu Faserreiches Gemüse füttern, Luvos Heilerde, Blutreinigungstee (gesüsst mit Honig, einflössen)

  • Ohrentropfen/Salbe weiter geben bis alles zufriedenstellen ist

  • Hund am Kratzenhindern z.B. mit einer übergezogenen Socke auf die Hinterpfoten

Das Geld der Tierärztlichen Behandlung musst du nicht "einfragen", denn du musst die Ursache der chronischen Ohrentalgproduktion abstellen. Sonst bleibst du Dauerpatient mit entsprechenden Kosten.

Im schlimmsten Fall kann auch eine Operation drohen, bei welchem Teile des Gehörganges entfernt werden müssen.

http://www.feedmydog.de

Hier findest du hilfreiche Informationen betreffend Inhaltsstoffe und ich möchte Dir speziell den Teil über BARF empfehlen genau durchzulesen - das hat meinem Hund so sehr geholfen, dass nicht nur Ohren, sondern auch Leber- und Nierenwerte wieder einen völlig gesunden Hund zeigen - und wir wären bereits bei diesem jungen Hund bei Leberdiät & Nierendiät angekommen.

Also ändere was - deinem Hund zuliebe. Pfotendrück & Daumendrück

0
@YarlungTsangpo

Auch die Augenentzündung mit Ausdünnung des Haares am Auge wird sich mit Futterumstellung bessern.

Hat dein Hund allesdings ein Entropium (wie ich deinem Text entnehme) kann es sein, dss du auf Dauer um eine operative Korrektur nicht herum kommst.

0

Hallo, unsere Irmi hat das auch, sie hat Schlappohren und ich versuche immer möglichst die Haare um die Ohren kurz zu halten. Waren das erste Mal auch beim Tierarzt und der hat uns easOtic von Virbac verkauft. das ist so ein Pumpfläschchen wo man einmal drücken muss, einmal am Tag in jedes Ohr. Das kostet ca 15 €- auch nicht ganz billig,aber es wirkt relativ gut. Nach 2-3 Tagen ist das dann meistens wieder gut, letztes Mal hat sogar einmal Einschmieren gereicht. Unser Hundi hat aber das mit den Augen nicht. Bin auf der Suche nach einem vergleichbaren Medikament das etwas günstiger ist und das man nicht nur beim Tierarzt bekommt.. Viele Grüße

ich hab da ein sehr interessantes Buch von Dr. Jutta Ziegler - schwarzbuch tierarzt - äußerst empfehlenswert ich behandle meinen Hund ausschließlich mit Chaktablüten Essenzen von Carola Lage-Roy! Übrigens auch mich und meinen Mann mit grandiosem Erfolg! in allen Bereichen einzusetzten und ohne Alkohol auf Quellwasserbasis. Günstig, ausgibig und wirksam.

Da Du einen Hund aus schlechter Haltung aufgenommen hast ist das was Du da beschreibst eigentlich gar kein Wunder. Das ganze nennt man chronische Otits / Entzündung des Gehörganges). Wie Du ohne Zweifel selbst wissen wirst sind chronische Leiden immer nur durch eine sehr aufwendige und somit auch sehr teure Behandlung in geregelte Bahnen zu lenken. Es wird Dir auffallen das ich nicht einmal von Heilung spreche. Sicherlich könnte auch eine Futtermittelallergie, das wurde ja bereits von@ taigafee angesprochen, zu dieser mehr oder minder in Schüben auftretenden Erkrankung führen, bzw. diese verschlimmern. Noch ein Wort zu den Augen, weder Ek-, noch Entropium, sind bei irgendeinem Hund wünschenswert. Diese Problematik lässt sich durch eine OP beseitigen. Und natürlich musst die bisherigen Behandlungskosten tragen.

Das Problem vom Tierarzt ist, dass oft viele Urachen für ein Krankheitsbild in Frage kommen könnten. Er kann aber nicht wie in der Humanmedizin alle Untersuchungen auf einmal machen, denn das wäre ja noch teurer. Also nimmt er die am Häufigsten vorkommende Ursache für die Beschwerden in Angriff. Wie schon gesagt wurde, könnten die Beschwerden mit den Ohren ja auch durch eine Allergie ausgelöst werden. Das hat man ganz oft, dass gerade seltene Krankheiten, erst "falsch" behandelt werden.

Der Tierarzt ist leider kein Hellseher. Ich finde es toll, dass du einen Hund aus dem Tierschutz genommen hast. Oft hat man aber gerade mit Hunden aus schlechter Haltung, erhöhte Kosten, die auf einem in Punkto Tierarzt zukommen. Bezahlen muss man immer, wie schon gesagt. Was du machen kannst, ist den Tierarzt wechseln, wenn du denkst dass er nicht kompetent ist, und nicht schnell genug zu einem Ergebniss kommt. Wir haben sechs Hunde und sind "Stammgäste" beim Tierarzt. Hunde sind ein teures Hobby und je älter, desto teurer. Wünsche deinem Hund eine gute Besserung, und dass ihr schnell die Ursache findet.

Hallo bernersennen92

Machen genen den Arzt kannst Du leider gar nichts, der wird auf seinem Geld stur sein, ausser Du kannst beweisen, dass er Deinen Hund flasch behandelt hat und das kannst Du vermutlich schwer beweisen, da wird Dir der neue T.A. wohl kaum helfen!

Das ist bei Tieraerzten nicht anders, als bei Humanmediziner, wenn Einer einen fehler macht, köännen wir das sehr selten beweisen, er wird sagen, dass der Hund so vernachlääsigt war und er das Beste draus gemacht hat, um auch den Hund zu schonen, hat er in diesem Sinn gehandelt, weil eine zu grosse Behandlung dem Hund nicht gut bekommen wäre! So etwa wird er sich raus Reden, da kann man als Leie gar nichts tun, ausser zu bezahlen.

Aber wenn es mein Hund wäre, würde ich das mindestens dem Tierschutz melden, natürlich können Die auch nicht helfen, aber man kann ihn mindestens etwas im Auge behalten und das werden sie tun, vllt, bist Du nicht die Erste, die ihn meldet.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, auch wenn manche Leute immer sagen, wenn man ein Tier hat, muss man auch mit dem Tierarzt rechnen, aber wer hat scho soviel Gled übrig für eine falsche oder nur halbe Behandlung, es gibt halt leider auch unter Tieraerzten Scharlatane und genau solchen sollte man das Handwerg legen können, aber die stehen immer am längeren Hebel, Leider!

Ich hoffe jetzt für Dich und den Hund, dass er jetzt richtig und gut behandelt wird, Erzähl ihm das, was Du jetzt erlebt hast, dann wird er bestimmt auch Ratenzahlung akzeptieren!

Ich wünsche dem Hiund gute Besserung & Dir viel Kraft! L.G.Elizza

Die Rechnung musst du leider zahlen du zahlst ja für Leistung aber ob es dann hilft ist eine andre Frage

hatte mit meinem Hund auch so was ähnliches halbes Jahr Durchfall Ohrenenzündung und Fell rausgerupft (er war fast kahl)

allle Ta´s bei denen ich damals war haben Tableten Salben Tropfen usw gegeben und nix hat geholfen musste trotzdem knapp 1000€ Tierarzt kosten zahlen

dann bei einem andren Ta das Glück versucht er war neu in der Stadt da ging es dann ganz schnell allergie test gemacht Kortison gegeben und Futter umgestellt

Resultat lauter Allergien und Chronische enzündung im Ohr d.H wenn eine Allegie ausbricht bekommt er eine Ohren enzündung

was hat den die Tierärzte gesagt was es sein könnte? hat der Hund Milben oder eine Ohrenenzündung?

aber du schreibst ja das sie auch tränende augen hat und das, das mit dem Ohr zu tun hat

Du solltest mal den Termin am Mittwoch abwarten vielelicht kommt dann was raus

aber die Rechnung musst du trotzdem zahlen auch wenn sie teuer ist

was für eine Rasse hast du?

milben haben beide ausgeschloßen. die erst also die tierklinik wusste nicht weiter---

der neue tierarzt wo ich gestern war hat nur erstmal einen verdacht auf eine ohrenentzündung oder das irgendwas ist mit den kanälen weil die augen auch so stark tränen- Eine fast 4 jährige Berner Sennen Hündin teilt ihr leben jetzt mit mir :-)

0
@bernersennen92

wie taigafee schon sagte kann das alles mit Allergien zusammen hängen und das Futter das du fütterst fördert allergien da hat sie recht

mein Hund wird jetzt seit zwei Jahren Gebarft wenn er nicht irgendwo Katzenfutter findet oder andre Hundeleckerlies bekommt die Getreide und Futtermilben enthalten haben wir das problem soweit gelösst

nur die Flohspeichelallergie sitz uns ab und zuim Nacken er wird zwar mit Advantage behandelt aber das verhindert ja nicht das er da doch mal gestochen wird und wieder eine Allergie ausbricht

wie wäre es wenn du den Ta am Mittwoch mal auf einen Allergietest drauf ansprichst die kosten zwar auch Geld aber da weiß man dann soweit gegen was der Hund allergiesch und kann dann behandeln

es gibt ja diese desensibilisirung kuren aber ob die dann versprechen was sie halten oder ob dann im alter nicht doch noch eine andre Allergie dazu kommt das kann man nie wissen

aber man kann ja vorbeugen

wenn der Hund eine Futtermittelallergie hat kann man ein ausschluss verfahren machen dann weiß man was er verträgt und was nicht die dauert aber sehr lange

bei Haustaubmilben kommt auch Juckreiz vor und Tränende augen so ist es bei meinem Hund

da Hilft tägliches Staubsauegen und Staubwischen da sollte der Hund aber nicht im gleichen Raum sein

und wenn der Hund mal zu staubig ist reicht es auch ihn mit wasser abzustpühlen so machen wir das ( wie sich das anhört...)

es gibt ja reichlich allergien aber für alle gibt es eine alleternative ohne das dann noch viel mehr Ta kosten zusammen kommen

0

hallo

was du da schilderst is ja ganz übel ..ein TA der keine ahnung hat..ist nicht selten. leider weiß ich auch nicht was du da machen kannst. ich denke aber das du die rechnug zahlen musst. aber ich bin mal gespannt was beim nächsten TA termin rauskommt.

viel glück

zahlen musst du sogar, wenn der hund bei einer op stirbt, es sei denn, du kannst grobes fehlverhalten nachweisen.

hat dir schonmal jemand gesagt, dass der schwarze schmand im ohr von einer allergie kommen kann? fütterst du fleisch, in dem getreide, soja, mais enthalten ist?

nein von einer allergie hat mir beslang keiner erzählt. sie hat als sie zu mir kam nur das günstige futter bekommen aus DM, und LIDL. weil sie so dünn war gab ich ihr welpenfutter das habe ich später wieder langsam abgesetzt auf verschiedenes futter: ich wechsle von monat zu monat. pro plan, mera dog, pedigree welpen futter und happy dog sind so die futterarten die ich so hole.. ich war mal an einen billigeren futter dran (chappie) das hat sie nicht vertragen "durchfall"

0
@bernersennen92

das sind alles futter, die allergien auslösen können. bitte beschäftige dich mit dem thema barfen. www. barfers .de

ich wurde dieser sache bei meinem hund herr mit ozonisiertem olivenöl. in der apotheke für 100ml 25€. damit konnte ich den juckreiz und die schmerzen lindern. öl ist auch angenehmer als wässrige lösung.

wenn dein hund nur fertignahrung gewöhnt ist, muss die umstellung auf rohfleisch sehr behutsam erfolgen, da der darm verarmt ist. ein wenig durchfall wird man vielleicht nicht verhindern können.

beginne mit einem löffel tartar und steigere das in den darauffolgenden tagen. ein wenig gekochte, zerdrückte kartoffel stopft. und dann beginne mit dem barfen. gern helfe ich dir auch dabei. kannst mich anschreiben.

egal, welche probleme ich mit meinem hund hatte, durch die umstellung auf natürliches futter, wurden alle behoben.

viel erfolg!

0
@taigafee

vielen dank das du dich so bemühst. das bekommt sie schon aber nicht als haupf fütterung. ich füttere morgens gar nicht da gehen wir erstmal lang raus. mittags bekommt sie Hackepeter mit kartoffeln oder nudeln oder auchmal gemüse das ist einfacher für mich da ich mittags koche :-) abends bekommt sie die haupfmahlzeit mit hauptsächlich trochenfutter und rinti mit nem löffel lachsöl .. habe ich mir lang erarbeitet und vertragen tut sie meine fütterung super-- möchte aber nichts weiter umstellen..

0
@bernersennen92

das ist doch toll. du musst nur alles getreide und trockenfutter mal für 3 monate weglassen. die einfachste art, um eine allergie auszuschließen.

0
@bernersennen92

jetzt weiß ich, wieso mein kommentar gelöscht wurde. also nochmal: wenn du die ernährung auf getreidefrei umstellst, ist die ohrengeschichte damit sehr wahrscheinlich gegessen. auch augenprobleme können vom darm kommen.

lies mal hier über ernährung: http://www.feedmydog.de/

hunde entgiften über die ohren und auch die augen, haut, ...

eine entgültige entgiftung kann nur durch eine völlige umstellung erreicht werden.

0

Was möchtest Du wissen?