Ohrenkorrektur - Frage bzgl. Vorgespräch

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, kein Grund zur Sorge! Es besteht immer die Gefahr, dass du eine Person auf dem bild erkennst! Und genau das will der Arzt vermeiden. Es fällt unter die Schweigepflicht!

ganz ruhig ichn hatte eine ohren OP letzten winter lief alles glatt !also da passiert nix du gehst da hin bekommst nakose wenn du wieder aufwachst hast du für 4 tage nen verband , danach kannst ohne rumlaufen nur nachts optimal noch 1 woche ein stirnband anziehen =)keine sorge da wird nix passieren !

Dein Arzt hat schon Recht. Die Patienten können einer Veröffentlichung ihrer Bilder zustimmen, müssen es aber nicht. Es liegt ganz allein in ihrem Ermessen, ob und wem die Bilder gezeigt werden und das müssen sowohl der Arzt als auch du akzeptieren.

Stutzig werden musst du deswegen nicht, das ist ein ganz normales, allgemein gültiges Procedere.

Deiner bevorstehenden Op kannst du trotz alledem optimistisch entgegen schauen :-)

Warum soll er so einen Aufwand betreiben? Wenn er Dich vor der OP und hinterher fotografiert, würdest Du das haben wollen, dass man Deine Bilder anderen zeigt? Ich glaube kaum!

Was möchtest Du wissen?